1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Kreisbote

Brand in einem Rohbau in Olching

Erstellt:

Kommentare

Ein Fußgänger informierte die Hilfskräfte über den Brand in Olching.
Ein Fußgänger informierte die Hilfskräfte über den Brand in Olching. © FW Gröbenzell

Olching – In einem Gebäude in der Münchner Straße in Olching kam es Dienstagnacht, 14. Dezember, zu einem Brand, der hohen Sachschaden verursachte. 

„Kurz vor 22 Uhr stellte ein Fußgänger Feuer in einem vierstöckigen Rohbau fest und setzte einen Notruf ab“, heißt es aus dem Polizeipräsidium Oberbayern Nord. „Ein Großaufgebot der freiwilligen Feuerwehren aus Olching, Gröbenzell, Esting, Fürstenfeldbruck und Germering konnte nur wenig später ein Feuer in den oberen Stockwerken lokalisieren.“

Die anschließende Brandbekämpfung dauerte bis in die frühen Morgenstunden an. Der Verkehr musste während der Löschmaßnahmen umgeleitet werden. Eine Gefahr für die Bevölkerung in den umliegenden Gebäuden bestand nicht. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden an dem Gebäude liegt ersten Schätzungen zufolge im siebenstelligen Bereich.

Die Ermittlungen in dem Brandfall wurden durch die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck übernommen. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung liegen derzeit nicht vor. Eine Brandortbegehung durch Spezialisten der Kriminalpolizei zur Feststellung der Ursache war für den 15. Dezember Tag vorgesehen.

Am Einsatz waren nahezu 200 Kräfte der Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienste beteiligt.

pi

Auch interessant

Kommentare