1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Kreisbote

Emmeringer Weihnacht wegen hohen Infektionszahlen abgesagt

Erstellt:

Kommentare

beleuchtetes Schild eines Glühweinstandes auf einem Christkindlmarkt
Glühwein auf der Emmeringer Weihnacht? Geht auch 2021 nicht. Wegen Corona wurde der Markt erneut abgesagt. © bluevis / Panther Media

Emmering - Die Gemeinde Emmering sagt schweren Herzens die Emmeringer Weihnacht ab.

„Aufgrund der sich stetig verschärfenden Lage in den Kliniken und des exponentiellen Anstiegs der Corona-lnfektionen im Landkreis hat das Landratsamt den Kommunendringend dazu geraten, die Märkte abzusagen“, begründet die Gemeinde Verwaltung. „Ich hatte bis zuletzt die Hoffnung, dass die Emmeringer Weihnacht stattfinden kann und bedauere die Absage sehr“, kommentiert Bürgermeister Stefan Floerecke.

Dankeschön an Beteiligte

Die derzeitige Lage in der Kreisklinik, aber auch die immensen lnfektionszahlen ließen der Gemeinde keine andere Wahl. Zudem besteht das Risiko, dass kurz vor der Emmeringer Weihnacht weitere Hygieneschutzmaßnahmen umgesetzt werden müssen oder solche Veranstaltungen gänzlich untersagt werden. „Um unsere Vereine und Verbände vor größerem finanziellen Schaden zu bewahren, ist die Absage leider notwendig. Ich möchte mich bei allen Beteiligten für die große Bereitschaft zur Teilnahme und Unterstützung bedanken“, sagt Floerecke weiter. Sein Dankeschön ginge auch an die Mitarbeiter in der Verwaltung und im Bauhof, die sich hier über die Maßen eingesetzt haben, um ein wenig Normalität in dieser Zeit für die Bürger zu ermöglichen.

Appell für‘s Impfen

„Jetzt geht es darum die Ausbreitung des Virus weiter einzudämmen. Daher ist es unverzichtbar sich impfen und boostern zu lassen sowie sich umsichtig und solidarisch zu verhalten“, appelliert der Bürgermeister an seine Bürger.

Lesen SIE hier zu den Christkindlmarkt-Absagen in Türkenfeld und Olching!

red

Auch interessant

Kommentare