1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Kreisbote

Feuer zerstört Kleingartenhütten in Olching

Erstellt:

Kommentare

Olching – In einer Kleingartenanlage im östlichen Teil Olchings wurden am Samstag, 26. März, in den Nachmittagsstunden, durch ein Feuer gleich drei Kleingartenhäuschen in der Eschenrieder Straße zerstört.

Der Brandschaden in der Kleingartenanlage  wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt.
1 / 7Der Brandschaden in der Kleingartenanlage wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. © FFW Graßlfing
Der Brandschaden in der Kleingartenanlage  wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt.
2 / 7Der Brandschaden in der Kleingartenanlage wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. © FFW Graßlfing
Der Brandschaden in der Kleingartenanlage  wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt.
3 / 7Der Brandschaden in der Kleingartenanlage wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. © FFW Graßlfing
Der Brandschaden in der Kleingartenanlage  wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt.
4 / 7Der Brandschaden in der Kleingartenanlage wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. © FFW Graßlfing
Der Brandschaden in der Kleingartenanlage  wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt.
5 / 7Der Brandschaden in der Kleingartenanlage wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. © FFW Graßlfing
Der Brandschaden in der Kleingartenanlage  wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt.
6 / 7Der Brandschaden in der Kleingartenanlage wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. © FFW Graßlfing
Der Brandschaden in der Kleingartenanlage  wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt.
7 / 7Der Brandschaden in der Kleingartenanlage wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. © FFW Graßlfing

„Ein junges Pärchen, die erst seit kurzem eine Kleingartenparzelle in der Anlage besitzen, wollten alte Holzlatten ihres Gartenhäuschens verbrennen, um dort ein neues Gartenhäuschen zu errichten“, erklärt Polizeihauptkommissar Martin Hofmann. Das Pärchen verbrannte die Holzlatten in einer, mit massiven Steinen umrandeten Feuerstelle. Allerdings geriet ihnen das Feuer aufgrund der starken Trockenheit außer Kontrolle. Sofortige Eigenlöschversuche des Pärchens blieben erfolglos.

„Am Einsatzort angekommen griff das Feuer bereits auf die benachbarten Gartenhütten sowie umliegenden Bäume, Hecken und Sträucher auf einer Gesamtlänge von circa 80 Meter über“, heißt es von der alarmierten Feuerwehr Graßlfing.

Eschenrieder Straße komplett gesperrt

Für die Löscharbeiten musste die Eschenrieder Straße komplett gesperrt werden, zudem wurde die Freiwillige Feuerwehr Gröbenzell zur Unterstützung nachgefordert.

„Die schwer zugängliche Gartenanlage konnte nur mittels Bolzenschneider über den Bach durch den Zaun erfolgen“, lässt die Feuerwehr Graßlfing weiter verlauten. „Während der Löscharbeiten erhielten wir von einem weiteren Eigentümer einer Gartenpazelle den Hinweis, dass ein Komposthaufen in Flammen steht.“ Dieser Brand konnte von der Feuerwehr Gröbenzell schnell unter Kontrolle gebracht werden. Nach etwa drei Stunden wurde die Straße wieder freigegeben. „Durch das Feuer wurden auch die zwei benachbarten Gartenhäuschen so stark beschädigt, dass diese abgerissen werden müssen“, führt Hofmann weiter aus. Der Schaden wird von der Polizei auf etwa 20.000 Euro geschätzt.

„Derzeit haben wir eine sehr hohe Waldbrandgefahrenstufe, sodass ein kleiner Funken ein unglaubliches Ausmaß annehmen kann“, warnt die Feuerwehr Graßlfing.

pi

Auch interessant

Kommentare