1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Kreisbote

In die Gegenfahrbahn geraten

Erstellt:

Kommentare

Ein 83-Jähriger geriet am ersten Weihnachtsfeiertag aus bisher ungeklärter Ursache auf der B2 bei Puch auf die Gegenfahrbahn. 
Ein 83-Jähriger geriet am ersten Weihnachtsfeiertag aus bisher ungeklärter Ursache auf der B2 bei Puch auf die Gegenfahrbahn.  © Symbolbild: PantherMedia / stanslavov1

Fürstenfeldbruck – Ein 83-jähriger Meringer geriet am ersten Weihnachtsfeiertag aus bisher ungeklärter Ursache auf der B2 bei Puch auf die Gegenfahrbahn und stieß dort gegen die Leitplanke. 

„Durch den Aufprall wurde sein PKW gegen einen entgegenkommenden PKW geschleudert, dessen 58-jähriger Fahrer zum Glück nur einen Schock erlitt und ansonsten unverletzt blieb“, heißt es aus der Polizeiinspektion Fürstenfeldbruck.

Auch der 83-Jährige trug nur leichte Verletzungen davon. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Auf der B2 bildeten sich durch die Bergungsarbeiten kurzzeitig lange Pkw-Schlangen. Es entstand ein Sachschaden von circa 20.000 Euro.

pi

Auch interessant

Kommentare