1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Kreisbote

Radfahrer stürzt betrunken vor Polizeiinspektion

Erstellt:

Kommentare

Der betrunkene Radfahrer stürzte direkt vor dem Dienstgebäude der Polizeiinspektion Olching.
Der betrunkene Radfahrer stürzte direkt vor dem Dienstgebäude der Polizeiinspektion Olching. © Symbolbild: PantherMedia / Wavebreakmedia (YAYMicro)

Olching – Ein 54-jähriger Mann befuhr in den Nachmittagsstunden des 30. Dezembers mit seinem Rad die Bahnhofstraße in Olching.

„Direkt vor dem Dienstgebäude der Polizeiinspektion Olching stürzte der Radfahrer ohne jegliche Fremdeinwirkung“, erklärt Polizeihauptkommissar Martin Hofmann. „Ein junger Mann aus der Nachbarschaft bemerkte den Unfall und leistete umgehend erste Hilfe, verständige den Rettungsdienst und die Polizei. Der Verunfallte zog sich bei seinem Sturz eine größere Kopfplatzwunde zu, die letztendlich im Krankenhaus Fürstenfeldbruck behandelt werden musste.“

Beim gestürzten Radfahrer konnte durch die Polizeibeamten starker Alkoholgeruch festgestellt werden. Nach eigenen Angaben hatte der Mann wohl reichlich Bier und Whisky konsumiert. Ein Alkoholtest konnte aufgrund der Verletzungen nicht durchgeführt werden.

„Die entnommene Blutprobe wird letztendlich zeigen, wie viel Alkohol der jetzt Beschuldigte tatsächlich konsumiert hatte“, führt Hofmann aus. „Auch bei Radfahrern gibt es eine absolute Fahruntüchtigkeit, die der Gesetzgeber bei 1,6 Promille festschreibt.“

pi

Auch interessant

Kommentare