Im Zuge des 25-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft von München und Harare spielte auch die Germeringer Stadtkapelle
ihre Lieder.
+
Im Zuge des 25-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft von München und Harare spielte auch die Germeringer Stadtkapelle ihre Lieder. Zu hören ist das Ganze online vom 3. bis 5. September.

Die Ausstrahlung der Konzerte erfolgt vom 3. bis 5. September

Stadtkapelle Germering beim Online-Festival MU.H.A.G.

Germering – Auch Blasorchester haben es nicht leicht in Coronazeiten. Auftritte sind rar, die Probensituation schwierig. Um so mehr freute sich die Stadtkapelle Germering über eine Anfrage für die Teilnahme an einem Musikfestival der besonderen Art. Zur Feier des 25-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft von München und Harare, Hauptstadt von Simbabwe, findet vom 3. bis 5. September das „Munich Harare Arts Gathering“ (MU.H.A.G.) statt. 

Eine breitgefächerte Auswahl von 17 Musikgruppen, neun aus Harare und acht aus München und Umgebung, bietet 17 Stunden Musik mit einem bunten Spektrum von Jazz über Rock und Pop bis zur Klassik. Und eben Blasmusik. „Wir waren sofort begeistert von der Idee“, berichtet Stadtkapellen-Vorsitzender Arno Euteneuer. „Der Auftritt für das MU.H.A.G.-Festival mit seiner großen Vielfalt an Musikrichtungen, dem internationalen Flair und dieser besonderen Weltoffenheit, passt perfekt zu dem, was wir als Stadtkapelle Germering schon immer mit unserer Musik verbinden.“ Auch das spezielle Online-Format habe sie gereizt, ergänzt Euteneuer und spricht damit eine weitere Besonderheit des Festivals an. 

Aufgrund der unsicheren Corona-Situation wurde es von den Veranstaltern von Anfang an als „Streaming-Festival“ geplant. Bereits im Juli wurden dazu die einzelnen Konzerte der Musikgruppen in München und Harare mit professioneller Bild- und Tontechnik aufgenommen und werden nun gemeinsam über bekannte Social Media Kanäle im Internet ausgestrahlt. Zusätzlich bieten einige Münchener Veranstaltungsorte „Public Viewing“ Angebote an. 

Details finden Interessierte auf der offiziellen Internetseite der Veranstalter.

red

Quelle: Kreisbote

Auch interessant

Kommentare