Krippe: Zweite Gruppe im Amperzwerge-Keller

Schöngeising - Die Gemeinde Schöngeising braucht dringend eine zweite Krippengruppe. Jetzt ist eine schnelle Übergangslösung gefunden.

Gleichzeitig wird die Situation für die Schulkinder-Mittagsbetreuung optimiert. Insgesamt sind Umbaumaßnahmen für rund 75 000 Euro und Mobiliar für rund 16 000 Euro nötig.

Langfristig ist eine Erweiterung des Kinderhauses geplant. Doch wie die aussehen soll, steht noch in den Sternen. Handeln muss die Gemeinde allerdings schon jetzt. Denn für Herbst gibt es weitere Anmeldungen für Krippenkinder. Am 1. November soll daher die neue Gruppe bereits starten. Laut Bürgermeister Thomas Totzauer (FW) werden erst einmal bis zu vier Kinder aufgenommen, im Frühjahr können dann bis maximal zehn Unter-Dreijährige untergebracht werden.

Der bisherige Turnraum wird in einen Gruppenraum umgewandelt. Ein Zimmer, in dem bisher Sportgeräte gelagert werden, wird zum Ruhe- und Rückzugsraum mit vier Kinderbettchen. Zum Turnen gehen die Amperzwerge dann künftig ins Bürgerhaus.

Die Kinderhaus-Aufsicht des Landratsamts hat sich die Lage vor Ort angeschaut. Dabei ging es auch um die Räume für die Mittagsbetreuung der Schulkinder. Die festgestellten Mängel werden behoben. Draußen wird Erdreich abgegraben, damit ausreichend Tageslicht in den Raum fällt. Die Fenster werden vergrößert. Das nicht altersgerechte Mobiliar wird ausgetauscht. Zudem wird ein weiteres WC eingebaut, damit es getrennte Einrichtungen für Mädchen und Buben gibt. (mav)

Auch interessant

Kommentare