In Fürstenfeldbruck

Kunsthaus zieht positive Bilanz

Gute Nachrichten gibt es vom Kunsthaus, an dem die Stadt Fürstenfeldbruck zu 50 Prozent beteiligt ist. 

Fürstenfeldbruck - Der Vorsitzende Gerhard Derriks sprach von einem guten Jahr 2016. Im Schnitt kommen 500 bis 1000 Besucher zu den Ausstellungen und veranstaltungen. Das Kunsthaus erwirtschaftet einen minimalen Überschuss.

Die Gesellschaft arbeitet weiterhin daran, die Qualität im Haus zu verbessern. So wurde die Brandmeldeanlage modernisiert, die Fluchtwege sind beleuchtet und der Keller hat eine Wärmedämmung bekommen. Die Kosten wurden über das Budget, einen Zuschuss der Stadt, Spenden und Eigenkapital abgedeckt.

Laut Derriks läuft es auch in diesem Jahr: Die Ausstellungen sind organisiert, sogar das Jahr 2019 sei bereits überplant. „Es sind keine Probleme zu erwarten.“

 imu

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mosaik der Klostergeschichte ergänzt
Die Tagung zur Geschichte des DP-Hospitals St. Ottilien hat viele Menschen zusammengebracht: Historiker, Zeitzeugen und deren Nachfahren haben mit den Mönchen das Mosaik …
Mosaik der Klostergeschichte ergänzt
Bürger kritisiert Ja zu Mobilfunk
 In der Aktuellen Viertelstunde der Maisacher Gemeinderatssitzung, in der sich Bürger zu Wort melden dürfen, gab es erneut eine Debatte um den Mobilfunk in Rottbach. 
Bürger kritisiert Ja zu Mobilfunk
Eine Woche rund um die Rassokirche
Das Patrozinium der Rassokirche am Sonntag, 24. Juni, ist Auftakt einer ganzen Rasso-Woche im Pfarrverband Grafrath-Schöngeising. 
Eine Woche rund um die Rassokirche
Stau in Sicht: Sanierung der A 96
Von Montag, 18. Juni, bis zum 20. September wird die Fahrbahn der A 96 zwischen der Anschlussstelle Windach und dem Tunnel Eching saniert. Daher kommt es zu …
Stau in Sicht: Sanierung der A 96

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.