+
Der Screenshot zeigt die Homepge des Brucker Landratsamts.

Verschlüsselungstrojaner soll draußen bleiben

Wegen Locky: Landratsamt filtert Anhänge aus

Fürstenfeldbruck - Die weit verbreitete Schadsoftware Locky bereitet auch den Verantwortlichen im Landratsamt Kopfzerbrechen. Um sich zu wehren, sperren die Systemadministratoren nun bestimmte Email-Anhänge aus.

"Im Prinzip lassen wir nur noch pdf-Anhänge durch", sagte ein Sprecher der Kreisbehörde am Donnerstag auf Nachfrage. Damit der Verschlüsselungstrojaner Locky nicht ins System des Landratsamts kommt, werden alle Email-Anhänge zurückgewiesen, die die Schadsoftware transportieren könnten. Auf ihrer Homepage (siehe screenshot) weist die Kreisbehörde in roter Schrift darauf hin. Beispielsweise Doc- oder docx-Anhänge gelangen damit bis auf Weiteres nicht zu den Mitarbeitern der Kreisbehörde. Betroffen sind auch xls-, .xlsx-, .ppt-, .rtf-, .odt- und andere Office-Anhänge.

Hat Locky einen Rechner infiltriert, so verschlüsselt er die Daten darauf. Erpresser versuchen dann, eine Art Lösegeld für die Entschlüsselung zu erhalten.

Eine konkrete Gefährdung des Landratsamts habe zwar nicht bestanden, sagte der Sprecher. Hinweise auf das Auftreten von Locky gebe es genügend.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abgelenkt und angetrunken in Alleebaum gekracht
Im Auto saß auch ein eineinhalbjähriges Kind, als eine angetrunkene Autofahrerin (27) in einen Alleebaum krachte. Der BMW hat Totalschaden, doch alle drei Insassen …
Abgelenkt und angetrunken in Alleebaum gekracht
Passantin verhindert Garagenbrand
Einer Passantin ist es zu verdanken, dass sich ein Schwelbrand in einer Garage an der Mühlstraße in Egenhofen nicht zu einem Feuer ausweitete.
Passantin verhindert Garagenbrand
Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Zwei neue Bands, ein neuer Veranstaltungsort und mehr Open-Air-Konzerte: Die Besucher der 13. Gröbenzeller Musiknacht am Samstag, 1. Juli, dürfen sich auf die eine oder …
Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Europa braucht wieder mehr Stabilität. Das sagt Carsten Witt (76), Gründer des Projekts „Go Europe!“, angesichts erstarkender Rechtspopulisten. Der 76-jährige …
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung

Kommentare