+
Beispielfoto

Ortstermin

Feuerwehr übt jetzt auf dem Parkplatz beim Dorfwirt

Die Freiwillige Feuerwehr hat einen geeigneten Platz für ihre Leistungsübungen gefunden. In Zukunft sollen diese auf einem Teil des Dorfwirt-Parkplatzes stattfinden. 

Landsberied – Mitglieder der Feuerwehr, die den Platz selbst vorgeschlagen hatten, und der Gemeinderat besichtigten die Gegebenheiten bei einem Ortstermin.

Die Wehr benötigt einen neuen Übungsplatz, wo zum Beispiel die Prüfungen für die Leistungsabzeichen abgenommen werden können. In der Vergangenheit wurde das Gelände genutzt, wo nun der Containerbau für die Asylbewerber steht. Deswegen sind die Feuerwehrleute auf der Suche nach einem neuen Areal.

Im Gegensatz zu anderen Vorschlägen in der Vergangenheit muss auf dem Dorfwirt-Parkplatz der Boden nicht mehr extra gepflastert werden, der Untergrund ist schon vorhanden. Dadurch reduzieren sich die Kosten für den Übungsplatz, sagte Bürgermeisterin Andrea Schweitzer (FW/Einigkeit). Bevor die Feuerwehr das Areal nutzen kann, müssen aber noch Vorbereitungen getroffen werden: eine Hecke und eine Stellplatz-Einfassung müssen entfernt und eine Mulde verfüllt und eben gemacht werden. Die Verwaltung soll alle Kosten noch einmal prüfen. Doch laut Schweitzer gehe man davon aus, dass die Arbeiten günstiger werden, als die zuvor geprüften Alternativen. Die Kosten für einen Platz zwischen Dorfwirt und Sportplatz waren zum Beispiel auf rund 35 000 Euro geschätzt worden, der Gemeinde war das viel zu teuer. Die Feuerwehr braucht das Gelände für ihre Zwecke nur an einigen Tagen im Jahr, den Rest der Zeit können die Stellplätze einfach weiter genutzt werden.  fd

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fällt das neue Semester aus? Landwirtschaftsschüler hängen in der Luft
Das neue Semester an der Landwirtschaftsschule in Puch steht auf der Kippe: Es haben sich zu wenig junge Leute angemeldet. Die 12 Interessenten schweben nun samt ihren …
Fällt das neue Semester aus? Landwirtschaftsschüler hängen in der Luft
Olympia-Attentat wird zur Familiensache
Guido Schlosser (68) war einer der Streifenpolizisten, die auf dem Brucker Fliegerhorst die Geiselnehmer ausschalten sollten. Und seine Tochter, Journalistin Patrizia …
Olympia-Attentat wird zur Familiensache
Eichenaus Gemeinde-Mitarbeiter bekommen Zulagen
Die Gemeinde zahlt ihren Mitarbeitern künftig eine Ballungsraumzulage, eine Arbeitsmarktzulage sowie einen Fahrtkostenzuschuss. Das hat der Gemeinderat in seiner …
Eichenaus Gemeinde-Mitarbeiter bekommen Zulagen
Künstler trieben die Partnerschaft voran
Als Olching 1994 eine Partnerschaft mit Tuchola einging, war das etwas Besonderes: In ganz Bayern war es erst die zweite Kommune, die sich mit einem Ort in Polen …
Künstler trieben die Partnerschaft voran

Kommentare