+

Landtag behandelt Asyl-Petition

Fürstenfeldbruck - Bereits im September 2015 hatten die Brucker Christiane Göttner und ihr Ehemann Helmut Heins eine Petition verfasst, damit eine mazedonische Familie in Deutschland bleiben kann. Am Mittwoch wird das Schriftstück, das 1150 Bürger unterschrieben haben, im Landtag behandelt.

Der Familie droht die Abschiebung, weil Mazedonien aus deutscher Sicht als sicheres Herkunftsland gilt. Die ehrenamtlichen Betreuer, die auch die Lebenshaltungskosten für die Familie übernehmen würden, fürchten um das Leben der Flüchtlinge, wenn sie zurückgeschickt werden. In ihrer Heimat wird die in Moorenweis lebende Familie politisch verfolgt.

vu

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Zwei neue Bands, ein neuer Veranstaltungsort und mehr Open-Air-Konzerte: Die Besucher der 13. Gröbenzeller Musiknacht am Samstag, 1. Juli, dürfen sich auf die eine oder …
Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Europa braucht wieder mehr Stabilität. Das sagt Carsten Witt (76), Gründer des Projekts „Go Europe!“, angesichts erstarkender Rechtspopulisten. Der 76-jährige …
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Kleine Museen müssen zusammenhalten
Die fünf von Fördervereinen geführten kleinen Museen im Landkreis wollen künftig enger zusammenarbeiten. Das ist das Ergebnis eines ersten Netzwerktreffens, zu dem …
Kleine Museen müssen zusammenhalten
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren
„Leben wir in einer postfaktischen Zeit?“ war die Frage, der sich die Podiumsmitglieder am Donnerstagabend im Cantina stellen mussten.
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion