+

Landtag behandelt Asyl-Petition

Fürstenfeldbruck - Bereits im September 2015 hatten die Brucker Christiane Göttner und ihr Ehemann Helmut Heins eine Petition verfasst, damit eine mazedonische Familie in Deutschland bleiben kann. Am Mittwoch wird das Schriftstück, das 1150 Bürger unterschrieben haben, im Landtag behandelt.

Der Familie droht die Abschiebung, weil Mazedonien aus deutscher Sicht als sicheres Herkunftsland gilt. Die ehrenamtlichen Betreuer, die auch die Lebenshaltungskosten für die Familie übernehmen würden, fürchten um das Leben der Flüchtlinge, wenn sie zurückgeschickt werden. In ihrer Heimat wird die in Moorenweis lebende Familie politisch verfolgt.

vu

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sie bringen den Nachschub zur Party
Am Wochenende könnte es wieder dem ein oder anderen passieren: Es ist schon spät und beim gemütlichen Zusammensitzen oder der Feier zu Hause gehen die Getränke zur …
Sie bringen den Nachschub zur Party
Weltgebetstag: Brucker Kirchen feiern zusammen
Auf dem gesamten Globus laden Frauen am Freitag, 3. März, zu ökumenischen Gottesdienstfeiern ein. Das diesjährige Schwerpunktland des Weltgebetstags sind die …
Weltgebetstag: Brucker Kirchen feiern zusammen
Villa Kunterbunt von Namensstreit bedroht
Wenn sie durch ihre Villa Kunterbunt hüpft, haben ganze Generationen viel Spaß mit Pippi Langstrumpf. Keinen Spaß verstehen die Erben von Astrid Lindgren, der Schöpferin …
Villa Kunterbunt von Namensstreit bedroht
Elias aus Fürstenfeldbruck
Sylvia und Daniel Feicht aus Fürstenfeldbruck sind zum zweiten Mal Eltern geworden. Elias kam zwei Wochen vor dem errechneten Termin zur Welt, wog aber schon 3580 Gramm, …
Elias aus Fürstenfeldbruck

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion