+

Landtag behandelt Asyl-Petition

Fürstenfeldbruck - Bereits im September 2015 hatten die Brucker Christiane Göttner und ihr Ehemann Helmut Heins eine Petition verfasst, damit eine mazedonische Familie in Deutschland bleiben kann. Am Mittwoch wird das Schriftstück, das 1150 Bürger unterschrieben haben, im Landtag behandelt.

Der Familie droht die Abschiebung, weil Mazedonien aus deutscher Sicht als sicheres Herkunftsland gilt. Die ehrenamtlichen Betreuer, die auch die Lebenshaltungskosten für die Familie übernehmen würden, fürchten um das Leben der Flüchtlinge, wenn sie zurückgeschickt werden. In ihrer Heimat wird die in Moorenweis lebende Familie politisch verfolgt.

vu

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Predigerin in Auferstehungskirche
Die Evangelische Auferstehungsgemeinde bekommt eine neue Prädikantin. Sabine Rother wird im Gottesdienst am Sonntag, 17. Dezember, in ihr neues Amt eingeführt und dabei …
Neue Predigerin in Auferstehungskirche
Puchheim bekommt einen Naturkindergarten
 Puchheim soll seinen ersten Naturkindergarten bekommen. Der Stadtrat beschloss jetzt die dafür formal notwendige Anerkennung von 20 weiteren Kinderbetreuungsplätzen.
Puchheim bekommt einen Naturkindergarten
Erste Ganztagsklassen in Eichenau
In Eichenau sollen die ersten Ganztagsklassen entstehen – und zwar an der Starzelbachschule. Eine Befragung hat ergeben, dass Eltern ein solches Angebot möchten.
Erste Ganztagsklassen in Eichenau
Zeugenschutz rettet Frau Leben – aber ruiniert ihre Gesundheit
Auf der Flucht vor ihrem brutalen Ehemann musste Maria S. ihre Heimat verlassen und eine neue Identität annehmen. Im Kreis Fürstenfeldbruck hat sie eine neue Bleibe …
Zeugenschutz rettet Frau Leben – aber ruiniert ihre Gesundheit

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion