+

Landtag behandelt Asyl-Petition

Fürstenfeldbruck - Bereits im September 2015 hatten die Brucker Christiane Göttner und ihr Ehemann Helmut Heins eine Petition verfasst, damit eine mazedonische Familie in Deutschland bleiben kann. Am Mittwoch wird das Schriftstück, das 1150 Bürger unterschrieben haben, im Landtag behandelt.

Der Familie droht die Abschiebung, weil Mazedonien aus deutscher Sicht als sicheres Herkunftsland gilt. Die ehrenamtlichen Betreuer, die auch die Lebenshaltungskosten für die Familie übernehmen würden, fürchten um das Leben der Flüchtlinge, wenn sie zurückgeschickt werden. In ihrer Heimat wird die in Moorenweis lebende Familie politisch verfolgt.

vu

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wo Gartenträume wahr werden
In eine grüne Oase hat sich das Kloster verwandelt. „Pflanz dich glücklich“ lautet das Thema der 16. Fürstenfelder Gartentage, doch es geht um mehr. Pools und asiatische …
Wo Gartenträume wahr werden
Ansturm auf blütenloses Fest
Das Blütenfest der Landjugend Biburg an Christi Himmelfahrt war ein voller Erfolg – auch ohne Blüten. 
Ansturm auf blütenloses Fest
Runde zwei für „Gröbenzell ist bunt“
Die Sonne strahlte und die Referentin für interkulturelle Zusammenarbeit Cordula Braun lachte. Die Gemeinderätin der UWG hatte vor rund einem Jahr die aus insgesamt 99 …
Runde zwei für „Gröbenzell ist bunt“
Ausländeramt zieht an den Buchenauer Bahnhof
Mehr Räume, farbige Markierungen zur besseren Orientierung der Kunden und ein Ticketsystem zur Verhinderung von Wartezeiten: Das Ausländeramt der Kreisbehörde ist in ein …
Ausländeramt zieht an den Buchenauer Bahnhof

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion