Lindauer Autobahn

LED-Leuchten gegen Tunnelsperre

 Die häufigen Tunnelsperren wegen ausgelöster Höhenkontrollen auf der Lindauer Autobahn nerven die Autofahrer. Nach Berichten des Münchner Merkur hat die Autobahndirektion reagiert. 

Landkreis Zusätzliche Schilder und LED-Leuchten sollen Lkw-Fahrer noch deutlicher auf die zulässige Höhe in den Tunneln bei Etterschlag und Eching hinweisen.

Die Höhenkontrolle war immer wieder ausgelöst worden, seit bei der Tunnelsanierung Lichtschranken eingebaut wurden. Sie schlagen Alarm, wenn zu hoch beladene Lkw sie passieren. Tatsächlich kam es immer wieder zu langen Staus, weil nach dem Alarm die Ampeln an den Tunneleinfahrten auf rot springen. Erst wenn die Polizei die Situation geklärt hat, kann der Verkehr wieder fließen. Zu hoch waren vornehmlich die Wagen lokaler Unternehmer.

Inzwischen darf auf dem Abschnitt Richtung Lindau wieder 100 Stundenkilometer gefahren werden. Wegen Kontrollen an der Sicherheitstechnik in den Tunneln wird die A 96 dort in der Nacht auf Montag zeitweise gesperrt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisste Malina: Busfahrer meldet sich auf Facebook
Regensburg - Der Fall der vermissten Studentin Malina Klaar aus dem Raum Fürstenfeldbruck bleibt mysteriös. Freunde, Verwandte und die Polizei suchen nach ihr - bislang …
Vermisste Malina: Busfahrer meldet sich auf Facebook
Kahlschlag erregt die Gemüter
Umfangreiche Baumfällungen im Bereich des Klosters und an der Zufahrt zur B471 sorgen für Unmut. 
Kahlschlag erregt die Gemüter
Grünes Licht für Sechsfamilienhaus
Ein geplantes Sechsfamilienhaus an der Münchner Straße darf gebaut werden. Damit es nach langem Warten nun los gehen kann, war eine Änderung des Bebauungsplanes …
Grünes Licht für Sechsfamilienhaus
Nur Feuerwehr-Klo sorgt für Nachfrage
Knapp 43 000 Euro muss die Gemeinde für ihre drei Feuerwehren in Adelshofen, Nassenhausen und Luttenwang berappen. 
Nur Feuerwehr-Klo sorgt für Nachfrage

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare