Lindauer Autobahn

LED-Leuchten gegen Tunnelsperre

 Die häufigen Tunnelsperren wegen ausgelöster Höhenkontrollen auf der Lindauer Autobahn nerven die Autofahrer. Nach Berichten des Münchner Merkur hat die Autobahndirektion reagiert. 

Landkreis Zusätzliche Schilder und LED-Leuchten sollen Lkw-Fahrer noch deutlicher auf die zulässige Höhe in den Tunneln bei Etterschlag und Eching hinweisen.

Die Höhenkontrolle war immer wieder ausgelöst worden, seit bei der Tunnelsanierung Lichtschranken eingebaut wurden. Sie schlagen Alarm, wenn zu hoch beladene Lkw sie passieren. Tatsächlich kam es immer wieder zu langen Staus, weil nach dem Alarm die Ampeln an den Tunneleinfahrten auf rot springen. Erst wenn die Polizei die Situation geklärt hat, kann der Verkehr wieder fließen. Zu hoch waren vornehmlich die Wagen lokaler Unternehmer.

Inzwischen darf auf dem Abschnitt Richtung Lindau wieder 100 Stundenkilometer gefahren werden. Wegen Kontrollen an der Sicherheitstechnik in den Tunneln wird die A 96 dort in der Nacht auf Montag zeitweise gesperrt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schafe im Gleis: S-Bahn steht still - Pendler zu Fuß unterwegs nach Germering
Zwischen Germering und München-Freiham sind am frühen Mittwochabend Schafe aufs Gleis gelaufen. Die Strecke wurde gesperrt.
Schafe im Gleis: S-Bahn steht still - Pendler zu Fuß unterwegs nach Germering
Großes Party-Wochenende steht bevor - aber es gibt auch eine erste Absage
Nach der Fußball-Weltmeisterschaft und kurz vor den Sommerferien steigen am kommenden Wochenende fast allenorts große Partys. In Bruck etwa tobt das Altstadt-, in …
Großes Party-Wochenende steht bevor - aber es gibt auch eine erste Absage
Melisa aus Fürstenfeldbruck
Ganz stolz präsentierte Serkan seine Tochter Melisa. Und auch Oma Besey konnte sich gar nicht sattsehen an dem Familienzuwachs. Das kleine Mädchen wurde im Brucker …
Melisa aus Fürstenfeldbruck
Schüler und Lehrer machen einen ganz schönen Zirkus
Nach einer umjubelten Premiere am Wochenende und sieben weiteren Vorstellungen ist heute Circus-Ruhetag. Für die 575 Beteiligten heißt es Kraft schöpfen für die zweite …
Schüler und Lehrer machen einen ganz schönen Zirkus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.