Leidenschaft steckt in diesem alten Haus

Jesenwang - Fast 130 Jahre ist das alte Grasser-Anwesen in der Kirchstraße in Jesenwang mittlerweile alt. Seit 2008 erstrahlt es in neuem Glanz dank Fritz und Melanie Herrmann.

Vor fünf Jahren hat das Paar das denkmalgeschützte Haus, Baujahr 1885, gekauft. „Seitdem arbeiten wir daran“, sagt Fritz Herrmann. Der 67-Jährige und seine 20 Jahre jüngere Frau legen soweit möglich selbst Hand an die Sanierungsarbeiten. „Die Grobaktionen machen wir selbst. Da bin ich Weltmeister drin, im Zerstören und bei dreckigen Arbeiten“, sagt Fritz Herrmann und lacht.

Allerdings darf der Jesenwanger nicht nach Belieben schalten und walten. Alle Arbeiten müssen mit dem Denkmalschutz abgestimmt werden. „Am Anfang haben mich alle davor gewarnt, das Haus zu kaufen“, erzählt er. Horrorgeschichten über die Auflagen kamen ihm zu Ohren. „Ich hatte richtig Angst vor dem Denkmalschutzamt“, erinnert er sich. Aber die war unbegründet. Zwar gab es die eine oder andere Diskussion - „nicht ganz leichte Gespräche“, wie Herrmann berichtet. Doch mittlerweile läuft die Zusammenarbeit sehr gut.

Dass die Renovierung sich bereits seit fünf Jahren hinzieht, hat auch finanzielle Gründe. „Ich mache das Blockweise, je nach Budget“, sagt Hermann. (ad)

Die komplette Geschichte lesen Sie in der Freitags-Ausgabe des Fürstenfeldbrucker Tagblatts.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach 63 Jahren: Sein letztes Adventsingen
Wenn heuer das traditionelle Adventsingen in der Jesenwanger Willibaldkirche erklingt, stehen die Zeichen auf Abschied: Organisator Paul Weigl hört auf. Sage und …
Nach 63 Jahren: Sein letztes Adventsingen
Neue Schilder an Ortseingängen
Die Stadt Germering heißt ihre Besucher mit neuen Schildern willkommen.
Neue Schilder an Ortseingängen
Sie bieten Alkoholkranken eine Anlaufstelle
Vor einem Jahr haben Karin Kainz und Hermann Bernreiter eine Selbsthilfegruppe des Kreuzbundes für Angehörige und Freunde alkoholkranker Menschen gegründet.
Sie bieten Alkoholkranken eine Anlaufstelle
Toiletten am Bahnhof werden teurer
Die öffentliche WC-Anlage am Bahnhof ist noch gar nicht errichtet, da gibt es schon eine Kostensteigerung.
Toiletten am Bahnhof werden teurer

Kommentare