Nach langer Diskussion

Lichtspielhaus-Förderer wollen Betreiber werden

  • schließen

Fürstenfeldbruck – Die Förderer werden zu Betreibern. Der vor zwei Jahren nach der Stilllegung des Kinos gegründete Lichtspielhaus-Verein übernimmt nun auch die Verantwortung.

Nachdem die Stadt das unter Denkmalschutz stehende Objekt gekauft hatte, wurde eine letzte noch offene Unklarheit bereinigt. Nach kontroverser Diskussion im teilweise geräumten Kinosaal erklärten sich 18 Anwesende des mittlerweile aus 110 Mitgliedern bestehenden Fördervereins bereit, monatlich 50 Veranstaltungen anbieten zu wollen – je zur Hälfte mit Filmprogramm sowie anderen Events wie Firmenpräsentationen oder Theater. Schultern wollen dies die Mitglieder mit ehrenamtlicher Arbeit. Die Leitung soll der Gautinger Kinobesitzer Stefan Döpke übernehmen.

Eigentlich sollte sich der Stadtrat schon am Dienstagabend bei seiner Sitzung mit dem Projekt beschäftigen, der Tagungsordungspunkt wurde aber nochmals abgesetzt. Unklar ist auch, was mit der Wohnung überhalb den alten Kinos passiert. Dem Verein schwebt eine weitere Vermietung der durchaus noch passablen Räume vor.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Na, so was: Kai Pflaume als Kiebitz beim Kreisliga-Kick
Plötzlich saß ein prominenter Zaungast neben den Eltern und Betreuern. Doch was hat TV-Moderator Kai Pflaume gereizt, ein Kreisliga-Spiel von U19-Junioren in …
Na, so was: Kai Pflaume als Kiebitz beim Kreisliga-Kick
Sie verlor ihren Bruder beim OEZ-Attentat - jetzt boxt sich Mandy Berg zurück
Beim Attentat vor dem Olympia-Einkaufszentrum im Juli 2016 in München verlor sie ihren Bruder Guiliano. Sie unterbrach deshalb ihre Karriere. Jetzt ist Boxerin Mandy …
Sie verlor ihren Bruder beim OEZ-Attentat - jetzt boxt sich Mandy Berg zurück
Einbrecher stehlen Bargeld
Ein Einbrecher ist in der Nacht auf Samstag in ein Einfamilienhaus in der Angerstraße in Biburg eingestiegen und hat Bargeld gestohlen. 
Einbrecher stehlen Bargeld
Wie Gerd Müller den FSV-Platz einweihte
Der FSV Aufkirchen hat sein 40-jähriges Bestehen in der Mehrzweckhalle gefeiert. „Wir können mit Stolz auf vier erfolgreiche Jahrzehnte zurückblicken“, sagte …
Wie Gerd Müller den FSV-Platz einweihte

Kommentare