Mit einem Konzert in Zeulenroda ist das 25-jährige Bestehen der Partnerschaft zwischen den Landkreisen Bruck und Greiz gefeiert worden. Foto: tb

Mit Thüringen

Lieder auf 25 Jahre Landkreis-Freundschaft

Fürstenfeldbruck – Nach der Wende ist der Landkreis Fürstenfeldbruck offiziell eine Partnerschaft mit dem Landkreis Zeulenroda (heute: Landkreis Greiz) in Thüringen eingegangen. Jetzt wurde das 25-jährige Bestehen gefeiert.

Am 28. Juni 1991 haben die beiden Landkreise die Partnerschaftsvereinbarung unterschrieben. Rund um den Tag der Deutschen Einheit ist nun der Sängerkreis Fürstenfeldbruck auf Chöre aus dem Landkreis Greiz und den Posaunenchor Zeulenroda getroffen – zu einem Konzert in der Dreieinigkeitskirche in Zeulenroda. 60 Sänger hatten sich aus Bruck auf den Weg gemacht. Sängerkreis-Chef Herbert Klückers hatte alles ein Jahr lang vorbereitet. So stand unter anderem die Besichtigung des Deutsch-Deutschen Museums in Mödlareuth und des Vogtlandmuseums in Plauen auf dem Programm; zudem gab’s Stationen an der Göltzschtalbrücke und in der Stadt Greiz.

Höhepunkt war aber natürlich das Konzert – zu Beginn erklang Beethovens „Ode an die Freude“. Die Chöre aus dem Landkreis Greiz hatten vorwiegend traditionelles Liedgut gewählt. Der Sängerkreis Fürstenfeldbruck unter der Leitung von Kreischormeister Anton Trohorsch und seinem Stellvertreter Thomas Huppertz brachte Lieder zum Thema „Einheit und Freundschaft“ zum Vortrag, darunter auch „Freiheit“ von Marius Müller Westernhagen.

Greiz’ Landrätin Martina Schweinsburg, die bereits bei der Gründung der Partnerschaft im Amt war, berichtete von schönen Begegnungen in all den Jahren und sagte, sie hoffe, dass die Freundschaft weiter wachsen werde. Klückers überbrachte eine Grußbotschaft von Landrat Thomas Karmasin: Er wünsche sich eine lebendige Verbindung. Das Konzert endete passend mit dem Lied „Der Freundschaft Band – Ein Lied für Europa“.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beleidigter Schiri zeigt falschen Spieler bei der Polizei an
Wegen eines falsch ausgefüllten Spielberichtsbogens wäre ein völlig unschuldiger Fußballer des TSV Geiselbullach beinahe vor dem Strafrichter gelandet.
Beleidigter Schiri zeigt falschen Spieler bei der Polizei an
144 Realschüler in festlichem Rahmen entlassen
 In edlen Anzügen und Abendkleidern, die im Licht der Scheinwerfer glänzen und funkeln, stehen die jungen Leute vor rubinroten Vorhängen auf der Bühne – 
144 Realschüler in festlichem Rahmen entlassen
Im Stall der glücklichen Kühe stinkt es nicht
Angebunden im Stall stehen – diese Zeiten sind für die Kühe auf dem Bauernhof der Hartls vorbei. Der neue Freilaufstall bietet jede Menge Kuhkomfort – und nützt damit …
Im Stall der glücklichen Kühe stinkt es nicht
Diese Katastrophe ist nur gespielt
Sechs verunglückte Fahrzeuge – darunter ein Reisebus –, 25 teils schwer verletzte Menschen und eine enge Straße. Das war das Szenario für eine Großübung der …
Diese Katastrophe ist nur gespielt

Kommentare