Udo Litterscheid ist tot

Tiefe Bestürzung in der Redaktion

Unser Handball-Reporter ist tot: Tagblatt und Sportler trauern um Udo Litterscheid

Fürstenfeldbruck - Die unfassbar traurige Nachricht erreichte uns am späten Freitagnachmittag: Udo Litterscheid, der Handball-Experte der Tagblatt-Redaktion, ist tot.

Udo Litterscheid wurde nur 49 Jahre alt. Tragisch auch die Umstände, wie er in seiner Wohnung in Utting gefunden wurde: In der Sportredaktion, mit der Litterscheid üblicherweise mehrmals täglich Kontakt hatte, wunderte man sich, dass für das Wochenende noch keine Berichte von ihm eingetroffen sind. Auf Anrufe und Mails wurde nicht reagiert. Der Sportredakteur informierte deshalb einen mit Litterscheid befreundeten Fußballtrainer aus Schondorf, der sich sofort auf den Weg ins benachbarte Utting machte. Der fand Litterscheid dann tot in der Wohnung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren
„Leben wir in einer postfaktischen Zeit?“ war die Frage, der sich die Podiumsmitglieder am Donnerstagabend im Cantina stellen mussten.
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren
Shohao aus Maisach
Gaihong Wang und Yuzhi Li aus Maisach freuen sich über die Geburt ihres ersten Kindes. Ihre Shohao erblickte im Brucker Klinikum das Licht der Welt. Die Hebamme notierte …
Shohao aus Maisach
Betrüger geben sich als Polizeibeamte aus
Die Serie von Anrufen falscher Polizeibeamten in der Region setzt sich fort. Insgesamt 21 telefonische Betrugsversuche dieser Art wurden der Kriminalpolizei …
Betrüger geben sich als Polizeibeamte aus
Brucker machen ihre City schmucker
Verkehr und Abgase sind zwar nicht aus der Innenstadt zu bekommen. Trotzdem versucht zumindest Franz Höfelsauer alles, um „die Verweildauer in Brucks City angenehmer zu …
Brucker machen ihre City schmucker

Kommentare