Blaetter eines Buches

Gedichte

Lyrik-Wettbewerb: Im Herzen Puchheims

Die Stadt ruft zum zweiten Puchheimer Lyrik-Wettbewerb auf. Das Thema lautet „Im Herzen Puchheims – die neue Stadtmitte“. 

Puchheim - Was verändert sich mit der neuen Stadtzentrumsplanung? Gibt es vielleicht etwas, das dabei noch fehlt? Warum lohnt es sich, in das Herz Puchheims zu kommen? All diese Fragen und was immer ihnen einfällt, können die Teilnehmer in ihren Werken thematisieren. Wichtig ist aber, dass die Gedichte einen Bezug zu Puchheim haben. Zudem sollte es 30 Zeilen nicht überschreiten. Form und Reimschema sind frei wählbar.

Mitmachen können alle Puchheimer, die ihren Hauptwohnsitz oder Haupt-Arbeitssitz in der Stadt haben (in diesem Fall bitte unbedingt Arbeitsplatzangabe). Unter-18-Jährige müssen eine Genehmigung der Eltern beilegen. Bewerbungsschluss ist der 30. April. Entscheidend ist der Poststempel beziehungsweis bei E-Mails das Empfangsdatum. Einsendungen müssen per Word-Dokument oder direkt reinkopiert in die E-Mail an weiss@stadtrat-puchheim.de geschickt werden. Es gibt eine Empfangsbestätigung.

Sofern kein E-Mail-Zugang vorhanden ist, kann das Gedicht auch auf einem weißen Blatt Papier (Arial Schriftgröße 12) ans Rathaus, z. Hd. StR Ramona Weiß, Poststraße 2, 82178 Puchheim, geschickt werden. In diesem Fall nicht den Namen auf das Gedicht-Blatt schreiben. Es dürfen maximal zwei Gedichte pro Haushalt/Bewerber eingereicht werden.

Alle Teilnehmer erhalten einen Kalender der Stadt Puchheim. Die besten Gedichte werden dann im Sommer im Puchheimer Glashaus ausgestellt, und es wird eine kleine Lesung dazu geben. Zudem winken Preise und Urkunden für die ersten drei Gewinne. Die Siegerehrung findet im Rahmen der Kulturale am 20. Mai statt. Die genaue Uhrzeit gibt das Rathaus noch rechtzeitig bekannt. (op)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einführung des Fundräder-Verleihs verzögert sich
Die Realisierung des geplanten Verleihsystems mit alten Fundrädern verzögert sich. Das ist im Verkehrssausschuss bekannt geworden.
Einführung des Fundräder-Verleihs verzögert sich
Stadtratssitzungen bald im Livestream?
Was die Stadt München kann, soll Bruck demnächst auch können. Zumindest wenn es nach den Stadträten Alexa Zierl und Florian Weber („Die Partei & frei“) geht: 
Stadtratssitzungen bald im Livestream?
Jamaika-Desaster: Abgeordnete bietet Telefon-Gespräche an
Nach dem Aus der Jaimaka-Sondierungen stellt die neue CSU-Abgeordnete aus dem Wahlkreis Bruck/Dachau eine große Verunsicherung in der Bevölkerung fest. Sie greift daher …
Jamaika-Desaster: Abgeordnete bietet Telefon-Gespräche an
Seniorenwohnen stößt auf geteiltes Echo
Die Idee für eine betreute Seniorenwohnanlage an der Staatsstraße 2027 – der sogenannten Panzerstraße – bei Kaltenberg ist im Gemeinderat auf ein geteiltes Echo …
Seniorenwohnen stößt auf geteiltes Echo

Kommentare