+
Euroscheine

Gestürzter Senior

Geldbeutel wieder da! Helfer waren ehrlich!

Puchheim - Der gestohlen geglaubte Geldbeutel eines Seniors ist wieder da. Mit sämtlichem Geld! Mitarbeiter der Stadt haben ihn gefunden.

Die Polizei Gröbenzell berichtet quasi in einer Eilmeldung von einem Anruf, der heute, Montag, in der Inspektion einging. Demnach hat sich die Tochter des 87-Jährigen gemeldet: Ihr Vater habe sie gerade angerufen, dass bei ihm gerade zwei Männer der „städtischen Reinigung“ waren, die seinen vermissten Geldbeutel gefunden und ihn nun bei ihm abgegeben hätten.

Der Geldbeutel sei komplett: Auch das Bargeld war vollständig vorhanden. Die beiden unbekannten Männer, die dem gestürzten 87-Jährigen wieder aufgeholfen haben, waren also nicht „skrupellose Gelegenheitsdiebe“, die die Hilflosigkeit des Seniors ausnutzten, wie zunächst gemutmaßt wurde, sondern die beiden waren echte Helfer! Details, wo die ehrlichen Müllmänner den Geldbeutel gefunden haben, seien der Polizei nicht bekannt. "Es ist uns nur wichtig festzustellen, dass es auch noch ehrliche Hilfsbereitschaft gibt", so ein Sprecher der PI Gröbenzell.

Das war die Ursprungsmeldung:

Der Puchheimer war am Samstag gegen 10 Uhr in der Lochhauser Straße mit seinem Fahrrad auf dem Weg zum Bäcker. Er stürzte. Zwei Männer halfen ihm auf und gingen weiter. Der Rentner, der unverletzt geblieben war, griff auf dem weiteren Weg zum Bäcker in seine Jackentasche und stellte fest, dass sein Geldbeutel nicht mehr da war. Auch am Unfallort konnte das Portemonnaie nicht gefunden werden. Daher geht die Polizei davon aus, dass die zwei Männer den Senior beklaut haben.

Zeugen melden sich unter Telefon (0 81 42) 5 95 20.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein ehrlicher Finder aus Afghanistan
Hut ab vor diesem Asylbewerber: Ohne lange zu überlegen, hat er eine am Brucker Bahnhof gefundene Brieftasche zu Fuß quer durch die Stadt zur Polizeiinspektion gebracht.
Ein ehrlicher Finder aus Afghanistan
Allings Rohrnetz-Sanierung kostet 8,3 Millionen Euro
In fünf Abschnitten bis zum Jahr 2025 wird die Erneuerung von gut 15 Kilometern Rohrnetz in Alling abgewickelt. Das kostet insgesamt 8,3 Millionen Euro.
Allings Rohrnetz-Sanierung kostet 8,3 Millionen Euro
Streit um Emmeringer Friedhofsgebühren lebt auf
Der Streit um die neuen Friedhofsgebühren in Emmering geht weiter: Der Gemeinderat konnte sich nicht einigen. Jetzt will der Bürgermeister die Kommunalaufsicht …
Streit um Emmeringer Friedhofsgebühren lebt auf
Straßennamen: Jetzt werden Bürger befragt
Sollen Straßennamen mit Nazi-Hintergrund weg oder nicht? In Bruck zieht sich diese Debatte seit Jahren. Nun können dieBürger neue Namen vorschlagen.
Straßennamen: Jetzt werden Bürger befragt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion