Kamm und Schere gehören für Friseurmeister Manfred Rudolf zum Handwerkszeug. foto: kiener

Männerfriseure und die Welt von Pilzkopf, Dauerwelle und Strähnchen

Fürstenfeldbruck - Sie haben vielen Männern den Kopf gewaschen und ihnen einen Schnitt verpasst: Die Friseurmeister Ernst Rudolf sen. und seine Söhne Ernst und Manfred bringen es auf 150 Berufsjahre.

Zwar bediente man auch Frauen, aber das Hauptgeschäft war auf Männerköpfe zugeschnitten. Die beiden Söhne des 1990 verstorbenen Friseurmeisters Ernst Rudolf sind in die Fußstapfen ihres Vaters getreten.

„Als ich 1962 beim Brucker Friseur Berger mit der Lehre anfing, kamen fünf bis sechs Rasierkunden zwei- bis dreimal die Woche zu uns“, erzählt Manfred Rudolf. Damals, als die Seife des Barbiers noch im Töpfchen aufgeschlagen wurde, waren die Lehrlinge dazu verdonnert, die Rasiermesser des Meisters und die der Gesellen zu wetzen. „Das war keine so schöne Arbeit, aber wir haben es schnell gelernt“, erinnern sich die Brüder. Bald hatten sie den Meisterbrief in der Tasche und ließen andere die Messer schleifen.

Ernst Rudolf jun. arbeitete von 1959 bis 2009 als Friseur und hat viele Modetrends miterlebt. Mit den Beatles kamen erst die Pilzköpfe und dann völlig neue Frisuren. Die Vorbilder aus Musik, Film oder Sport fanden bei den Kunden Nachahmer. „Manche brachten Fotos mit, wollten ihrem Idol nacheifern und das mit der entsprechenden Frisur zum Ausdruck bringen“, erzählt Manfred Rudolf. (akk)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach 20 Jahren im Ameisenstüberl ist Schluss
Wohl kaum einer hat mehr Kneipen in Bruck geführt als Toni Vulakovic. 45 Jahre lang war der gebürtige Kroate Wirt in der Kreisstadt. Zum Jahresende ist aber definitiv …
Nach 20 Jahren im Ameisenstüberl ist Schluss
Spielplätze teils gesperrt
Derzeit werden in Maisach alle Spielplätze geprüft.
Spielplätze teils gesperrt
Schneller zur Baugenehmigung – geht das?
Im Speckgürtel um München herrscht Wohnungsnot. Trotzdem müssen viele Bauherren oft lange auf ihre Genehmigungen warten. Diese Wartezeit will die Regierung nun auf …
Schneller zur Baugenehmigung – geht das?
Maisachs Südumfahrung wird zur Rennstrecke: Wird jetzt geblitzt?
Wird die neue Maisacher Südumfahrung nachts für Auto-Rennen genutzt? Diese Frage stellte Evi Huttenloher (CSU) im Gemeinderat.
Maisachs Südumfahrung wird zur Rennstrecke: Wird jetzt geblitzt?

Kommentare