+
Die Burschen mit ihrer neuen Fahne und den Festdamen: Eine Seite der Fahne ist in königlichem Blau gefasst, darauf sind die Kirche und das Ortsbild von Überacker zu sehen. Die andere Seite im kräftigen Rot zeigt das Wappen des Burschenvereins.

Burschen

Über hundert Vereine kommen zur Fahnenweihe nach Überacker

  • schließen

Eines ist sicher: Bescheiden wird das Fest, das der Burschenverein Überacker zu seiner Fahnenweihe veranstaltet, sicher nicht. Im Gegenteil: „Es wird ein Jahrhundertereignis“, verspricht Tobias Ottillinger.

ÜberackerDer 31-jährige Tobias Ottillinger ist der Vorsitzende des Festausschusses. Er bereitet mit dem Burschenchef Marco Ottillinger (21) und den anderen Vereinsmitgliedern seit September 2016 die Feierlichkeiten vor. Eine eigene Fahne ist ein Wunsch, den die Burschen seit vielen Jahren haben. „Aber wir waren nie genug Leute, um eine Fahnenweihe zu organisieren“, sagt Tobias Ottillinger.

Jetzt sind es über 40 Burschen – und gemeinsam stellen sie ein mehrtägiges Fest auf die Beine – alles für die Fahne mit ihren detailreichen Stickereien. Eine Seite ist in königlichem Blau gefasst, darauf sind die Kirche und das Ortsbild von Überacker zu sehen. Die andere Seite im kräftigen Rot zeigt das Wappen des Burschenvereins: Eine Uhr mit dem Spruch „Für jeden schlägt einmal die Stunde“. Zu der Fahne werden Bänder gehängt: des Mädchenvereins Welshofen, der die Patenschaft übernommen hat, der Fahnenmutter Michaela Zimmermann, der Fahnenbraut Sandra Niederreiter und der Festdamen. Zwei weitere Bänder erinnern an die Spender für die Fahne sowie an die verstorbenen Mitglieder des Vereins.

Das Fest beginnt am 29. Mai

Los geht das Fest am Mittwoch, 29. Mai, mit dem Bieranstich. Es folgen eine 90er-Jahre-Party und ein Kabarett-Abend.

Eigentlich hätte dabei Martina Schwarzmann auftreten sollen, die aus Überacker stammt. Doch Schwarzmann musste aufgrund ihrer Schwangerschaft absagen. „Für uns war es nicht leicht, einen vergleichbaren Ersatz zu finden“, sagt Ottillinger. „Aber dann ist es uns zum Glück doch noch gelungen.“ Jetzt kommt mit Edmund Stoiber, Horst Seehofer, und Markus Söder die Politprominenz nach Überacker: Der Kabarettist Wolfgang Krebs schlüpft in die Rollen bekannter bayerischer Politiker. Unterstützt wird er dabei von den Musikern der „Bayerischen Löwen“.

Umzug durch das Dorf

Höhepunkt der Festtage ist der Festsonntag mit dem Gottesdienst, in dem die Fahne geweiht wird, und dem rund drei Kilometer langen Umzug durchs Dorf. 111 Vereine haben sich schon dafür angemeldet. Eine Gruppe reist sogar aus Niederbayern an.

„Dass so viele zusagen, hätten wir selber nicht gedacht“, sagt Tobias Ottillinger. Trotzdem: „Wir haben so ein großes Festzelt, in dem auch für Gäste, die spontan kommen, noch genügend Platz ist. Es sind nicht alle Tische reserviert.“ Insgesamt rechnen die Burschen am Sonntag mit rund 2500 Besuchern.

Die Fahnenweihe ist das größte Fest in der Geschichte des Burschenvereins, die im Jahr 1980 begann. Damals schloss sich eine Gruppe junger Männer zusammen, um den eingeschlafenen Brauch des Maibaumaufstellens wieder zu beleben. Seitdem kümmern sich die Burschen nicht nur um den Maibaum, sondern veranstalten auch ein Osterfeuer, ein Weinfest und die weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannten Beachpartys.

Gab es schon mal eine Fahne?

Erzählungen älterer Dorfbewohner zufolge gab es jedoch auch schon vor der Gründung des Burschenvereins Zusammenschlüsse junger Männer. Es gibt sogar Gerüchte im Dorf, dass es Anfang des 20. Jahrhunderts schon einmal eine Fahne gegeben hat. Ob daran etwas dran ist, weiß man nicht. „Wir haben die Fahne im alten Schulhaus gesucht, aber nichts gefunden“, sagt Tobias Ottillinger. „Vielleicht ist sie in den Wirren des Krieges verloren gegangen.“

Doch jetzt haben die Burschen ja eine Fahne. „Sie wird Generationen überstehen“, ist sich Tobias Ottillinger sicher. „Sie soll das wichtigste Mitglied im Verein werden.“ Wenn die Festtage vorbei sind, kommt sie bald wieder zum Einsatz: Die Burschen nehmen damit an der Fahnenweihe des Burschenvereins Egenhofen teil.

Das Festprogramm

Bereits am Samstag, 25. Mai, organisiert der Burschenverein Überacker ab 19 Uhr ein Wattrennen im Festzelt am Sportplatz. Die Startgebühr beträgt zwölf Euro, Anmeldungen sind über die Facebook- und Instagram-Seite der Burschen sowie unter Telefon (01 71) 6 79 47 29 möglich. 

Die Festtage zur Fahnenweihe beginnen dann am Mittwoch, 29. Mai, um 18 Uhr mit dem Bieranstich. Für Unterhaltung sorgt die Edelweißkapelle Einsbach. Die 90er-Jahre-Party findet am Freitag, 31. Mai, ab 20 Uhr statt. 

Am Samstag, 1. Juni, kommen Wolfgang Krebs und die Bayerischen Löwen nach Überacker. Einlass ist um 18 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf zu 20 Euro bei der Tankstelle Walter in Maisach, der Metzgerei Widmann in Fußberg, der Bäckerei Gradl in Odelzhausen, dem Reisebüro Unholzer in Olching, dem Salon Tina Widmann in Überacker sowie per E-Mail an die Adresse für den Vorverkauf: vvk@bv-überacker.de. An der Abendkasse kosten die Tickets 24 Euro. 

Am Festsonntag, 2. Juni, findet nach dem Empfang der Vereine und dem Weißwurstessen um 10 Uhr der Festgottesdienst statt. Beginn des Festumzuges ist um 14 Uhr. Im Anschluss sorgt die Partyband „Shout“ für Stimmung. Mehr Infos auf www.bv-überacker.de

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

So geht es Hund Albi nach der grausamen Nadel-Attacke
Erneut hat es in Germering bei München einen Anschlag auf Hunde gegeben. Diesmal hat es einen Vierbeiner im Gnadenhof Gut Streiflach erwischt - er schluckte den …
So geht es Hund Albi nach der grausamen Nadel-Attacke
Stadtrat segnet Stadion-Pflege nachträglich ab - Demo von SCF-Mitgliedern
Der Stadtrat hat die im Dezember 2018 mit dem SCF geschlossene Pflegevereinbarung für die Anlage am Klosterstadion nachträglich genehmigt.
Stadtrat segnet Stadion-Pflege nachträglich ab - Demo von SCF-Mitgliedern
Vor der Wahl: CSU startet Bürger-Befragung
Die CSU rüstet sich für den Wahlkampf: Mit einer großen Bürgerbefragung will die Partei herausfinden, wo die Brucker Probleme und Stärken der Stadt sehen. Der Fragebogen …
Vor der Wahl: CSU startet Bürger-Befragung
Als Stadionsprecher bleibt er Teil des Teams
Eigentlich sollte Sebastian Dengg nur einmal als Stadionsprecher bei den Footballern der Fursty Razorbacks aushelfen. Daraus wurden acht Jahre. Und obwohl er jüngst …
Als Stadionsprecher bleibt er Teil des Teams

Kommentare