+
Beispielfoto

Straßenbau

Abrechnung am Hochgstattweg

  • schließen

 Der Hochgstattweg muss bis zum 31. März 2021 endgültig hergestellt und die Erschließungsbeiträge müssen abgerechnet werden. Ansonsten muss die Gemeinde Maisach die von den Anliegern bereits geleisteten Vorauszahlungen wieder zurückzahlen.

Überacker – Nötig macht das eine im April 2016 in Kraft getretene Änderung des Kommunalabgabengesetzes.

Mit Straßen ist das so eine Sache: Nur weil sie schon seit Jahrzehnten existieren, heißt das nicht, dass sie von Gesetzes wegen schon als fertiggestellt gelten. Erst wenn sämtliche baulichen Maßnahmen der erstmaligen Herstellung beendet und die Erschließungsbeiträge abgerechnet sind, ist dies der Fall. Denn während die Straßenausbaubeiträge (Strabs) mittlerweile gekippt wurden, müssen die Grundstückseigentümer für die Erschließung nach wie vor bezahlen. Oft bleiben die Straßen lange offiziell unbeendet und die Beiträge werden nicht abgerechnet.

Die Gesetzesänderung besagt nun, dass für Straßen, die 25 Jahre nach dem Bau nicht abgerechnet wurden, keine Erschließungsbeiträge mehr erhoben werden können. In Überacker wäre das beim Hochgstattweg am 1. April 2021 der Fall. Dort wurden von den Anliegern jedoch bereits Vorauszahlungen auf die Beiträge erhoben. Damit die Gemeinde diese nicht zurückzahlen muss, ist es nun erforderlich, die Straße bis 31. März 2021 endgültig herzustellen und abzurechnen.  ad

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wo sich der Oldtimer durchs Maisfeld frisst
Bis er auseinander fällt. Landwirt Ludwig Probst aus Fürstenfeldbruck fährt einen Maishäcksler der ersten Generation. Der Oldtimer leistet noch gute Dienste.
Wo sich der Oldtimer durchs Maisfeld frisst
Freibäder mussten 2019 kreativ sein
Auch wenn der Spätsommer derzeit Überstunden macht: Becken und Liegewiesen der Freibäder gleiten langsam in den Winterschlaf hinüber. In den Büros der zuständigen …
Freibäder mussten 2019 kreativ sein
Gasflasche explodiert - Mann schwer verletzt
Weil sich eine Gasflasche nicht zudrehen ließ, geschah das Unglück. Bei einer Explosion wurde ein Olchinger (52) schwer verletzt und ins Krankenhaus Bogenhausen gebracht.
Gasflasche explodiert - Mann schwer verletzt
Hund beißt Briefträger ins Bein - Postboten fürchteten das Tier schon lange
In Gröbenzell gibt es einen Briefkasten, vor dem sich Postboten besonders fürchten: Hier lauert ein Hund, der keifend und knurrend auf die Zusteller wartet. Vor Kurzem …
Hund beißt Briefträger ins Bein - Postboten fürchteten das Tier schon lange

Kommentare