+
An der Estinger Straße in Maisach entsteht eine Ampel.

Nach langen Verhandlungen

Am Weg zum Rewe: Maisach bekommt eine Ampel

  • Helga Zagermann
    vonHelga Zagermann
    schließen

Seit Jahren kämpft die Gemeinde für eine Fußgängerampel an der Estinger Straße Höhe Bauhof. Denn vom Baugebiet Maisach-Ost kommend, das bald erweitert wird, queren viele Fußgänger und Radfahrer die Staatsstraße 2345 Richtung Rewe.

Maisach –  Nun hat das Staatliche Bauamt eine Ampel bewilligt. Eine Zählung hatte ergeben, dass besonders morgens vor Schulbeginn und mittags nach Unterrichtsschluss viele Schüler dort queren – zur Spitzenstunde mehr als 50 Personen.

Verkehrsreferent Ric Unteutsch (SPD) sprach im Gemeinderat gar von „Jahren des Hoffens und Bangens“. Nun bekomme man endlich die Ampel: „Das ist eine hervorragende Nachricht.“

Das Staatliche Bauamt musste eingeschaltet werden, weil die Estinger Straße eine Staatsstraße ist. Die Behörde kann das Projekt aber nicht in nächster Zeit bearbeiten. Daher wird die Planung und Umsetzung vom Maisacher Rathaus aus gesteuert. Dafür seien im kommenden Jahr bereits Gelder vorgesehen, sagte Bürgermeister Hans Seidl (CSU).

Verkehrsreferent Unteutsch regte an, die gesamte Kreuzung von Fachleuten überplanen zu lassen. Gegen zwei Stimmen votierte der Gemeinderat dafür, die Sache anzugehen.  zag

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare