+
In diesem Auto war der Olchinger eingeklemmt. Er war von der Fahrbahn abgekommen, gegen einen Baum geprallt und hatte sich dann mehrfach überschlagen.

Zwischen Überacker und Einsbach

Autofahrer überschlägt sich mehrfach

Überacker  - Ein schlimmer Unfall ist am Montagabend auf der Umleitungsstrecke der B 471 zwischen Überacker und Einsbach (Kreis Dachau) passiert. Dabei wurde ein Olchinger schwer verletzt. Die Straße war für viereihalb Stunden komplett gesperrt.

Der 51-jährige Familienvater war gegen 19.15 Uhr auf der Staatsstraße 2054 von Einsbach in Richtung Überacker unterwegs. Aus ungeklärter Ursache kam er von der Fahrbahn ab. Er prallte erste gegen einen Baum, dann überschlug sich das Fahrzeug mehrfach.

Bei dem Unfall wurde der 51-Jährige im Auto eingeklemmt. Die Feuerwehr musste ihn befreien. Der Mann wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Laut Polizei soll sein Zustand stabil sein.

Schwerer Unfall bei Überacker: Bilder

Zur Klärung der Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger eingeschaltet. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. Anhaltspunkte für eine Fremdbeteiligung liegen derzeit nicht vor. Die Staatsstraße 2054 war für etwa viereinhalb Stunden komplett gesperrt. Das Auto ist nur noch Schrott.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Zwei neue Bands, ein neuer Veranstaltungsort und mehr Open-Air-Konzerte: Die Besucher der 13. Gröbenzeller Musiknacht am Samstag, 1. Juli, dürfen sich auf die eine oder …
Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Europa braucht wieder mehr Stabilität. Das sagt Carsten Witt (76), Gründer des Projekts „Go Europe!“, angesichts erstarkender Rechtspopulisten. Der 76-jährige …
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Kleine Museen müssen zusammenhalten
Die fünf von Fördervereinen geführten kleinen Museen im Landkreis wollen künftig enger zusammenarbeiten. Das ist das Ergebnis eines ersten Netzwerktreffens, zu dem …
Kleine Museen müssen zusammenhalten
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren
„Leben wir in einer postfaktischen Zeit?“ war die Frage, der sich die Podiumsmitglieder am Donnerstagabend im Cantina stellen mussten.
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren

Kommentare