Massiver Stromausfall in Teilen Südamerikas: Millionen Menschen ohne Elektrizität

Massiver Stromausfall in Teilen Südamerikas: Millionen Menschen ohne Elektrizität
+
Los geht’s: Hinter der Schule (hinten rechts) und der alten Turnhalle (hinten links) entsteht der Neubau. Zum Spaten griffen (ab 4.v.r.) 3. Bürgermeisterin Waltraut We llenstein, Bürgermeister Hans Seidl, Rektorin Doris Lux, Vize-Landrätin Martina Drechsler und 2. Bürgermeister Roland Müller. 

Groß-Projekt

Millionen-Projekt: Spatenstich für neue Turnhalle in Maisach

  • schließen

 Es ist das nächste Mammut-Projekt in Maisach: An der Realschule wird eine neue Dreifach-Turnhalle für 11,1 Millionen Euro gebaut. Jetzt erfolgte der offizielle Spatenstich.

Maisach– „Ein guter Tag für die Schule, für Vereine und die Gemeinde“, sagte Bürgermeister Hans Seidl (CSU). Vereine und Schule hätten sich eingebracht bei den Planungen und dürften mit Vorfreude auf den Schuljahresbeginn 2020/21 schauen, wenn die Halle fertig sein soll. Die Zusammenarbeit mit der benachbarten Mittelschule (auf deren Gelände Lehrerparkplätze entstehen), mit dem Freibad (das neue Heimat des Beachvolleyball-Feldes wird) und dem Landkreis als Sachaufwandsträger sei sehr gut.

Von den Gesamtkosten trägt der Landkreis den Löwenanteil. Fast zwei Millionen Euro kommen als Förderung von der Regierung von Oberbayern. Die Gemeinde Maisach gibt 1,35 Millionen Euro für die außerschulische Nutzung, also die Sonderwünsche der örtlichen Vereine. Bis die neue Halle fertig ist, geht der Betrieb in der alten weiter. In den Sommerferien 2020 soll dann das Gebäude aus den 1970er-Jahren abgerissen werden. Es macht Platz für einen größeren Realschul-Pausenhof. Alle Außenanlagen samt neuer Parkplätze sollen bis März 2021 fertig sein.

Vize-Landrätin Martina Drechsler nannte beim Spatenstich die Eckdaten des Neubaus und sprach das marode Dach der alten Halle an: Immer wieder musste die Sportstätte im Winter wegen zu hoher Schneelast gesperrt werden. Das bringe viele Probleme mit sich. Es sei Zeit für einen Neubau.

Rektorin Doris Lux betonte, die Schule werde „pädagogisch gewinnen“. Derzeit könne die dritte verpflichtende Sportstunde in den fünften und sechsten Klassen nicht angeboten werden – mit der neuen Halle dann schon. Aber die Sportlehrer der Orlando-di-Lasso-Realschule sind kreativ: Wenn im Winter die Halle gesperrt war, ging es zum Schlittenfahren oder zum Kickern, außerdem gibt es die sogenannte bewegte Pause, um die Kinder und Jugendlichen zu Bewegung zu motivieren.

Lesen Sie außerdem: Der Eigentümer hat wegen nächtlichen Lärms die alte Linde bei Unterlappach mit einem Zaun vom Weg abgetrennt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Blaulicht-Ticker: Gleich dreimal Trunkenheit am Steuer
Rund um die Uhr sind Polizei und Feuerwehr im Landkreis Fürstenfeldbruck einsatzbereit. Wohin sie unterwegs sind und warum, erfahren Sie im Blaulicht-Ticker.
Blaulicht-Ticker: Gleich dreimal Trunkenheit am Steuer
Zähe Vorstandswahl beim SV Germering
Ein Trio führt den SV Germering in die nächsten zwei Jahre. Siegfried Broschei steht dem mit 2100 Mitglieder zweitgrößten Verein der Stadt jetzt als ordentlicher …
Zähe Vorstandswahl beim SV Germering
Das Schatzkasterl von Bruder Aurelian
Das Kloster St. Ottilien ist weit über die Landkreisgrenzen bekannt. Was allerdings nur wenige wissen: Dort versteckt sich ein echtes Kleinod – das einzige …
Das Schatzkasterl von Bruder Aurelian
Straßenausbau muss dem Radverkehrskonzept folgen
Die Gemeinde will prüfen lassen, wie und mit welchen Kosten die Straße nach Germannsberg ausgebaut werden kann. 
Straßenausbau muss dem Radverkehrskonzept folgen

Kommentare