+

Zwei Frauen verletzt

Brand in Heim für jugendliche Asylbewerber

Gernlinden - In der Unterkunft für jugendliche Asylbewerber an der Rudolf-Diesel-Straße ist es am Donnerstag zu einem Brand gekommen. Zwei Frauen wurden verletzt.

Ein Afghane (16) hatte sein Essen auf dem Herd vergessen, wie die Polizei berichtet. Es fing Feuer und griff auf die Küchenzeile über. Das Feuer wurde von der Heimleiterin (30) und einer Mammendorferin (31) mit einem Pulverlöscher erfolgreich bekämpft. Die beiden erlitten laut Polizei Rauchgasvergiftungen. Sie wurden mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehren aus Gernlinden und Maisach waren um 16.20 via Brandmeldeanlage alarmiert worden. Die beiden Betreuerinnen hätten geistesgegenwärtig reagiert und sofort die Evakuierung des Hauses in die Wege geleitet, berichten die Feuerwehrleute. Als das erste Löschfahrzeug vor Ort waren, hatten die Bewohner das Gebäude schon verlassen. Unter schwerem Atemschutz kontrollierten die Feuerwehrleute den Brandherd, der bereits gelöscht war. Die Feuerwehr belüftete das Gebäude. Es sei nur die Küche beschädigt worden, sodass das Haus weiter bewohnbar ist.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 7000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mega-Party in Bruck: So war das Altstadtfest - Alle Fotos
Party-Nacht hoch drei in Brucks guter Stube: Die Besucher des Altstadtfestes hatten am Samstag reichlich Auswahl, bei welcher Musik sie feiern wollten. Partysound, Hits …
Mega-Party in Bruck: So war das Altstadtfest - Alle Fotos
Waghalsiges Überholmanöver: Auto fährt gegen Baum 
Ein Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro und ein Leichtverletzter sind die Folgen eines Unfalls, der sich am Samstag gegen 15.10 Uhr zwischen Maisach und Überacker …
Waghalsiges Überholmanöver: Auto fährt gegen Baum 
Weil er aus der Disko flog: Mann (30) holt Schreckschusspistole
Die Wut über den Rausschmiss aus einer Diskothek hat einen 30-jährigen Fürstenfeldbrucker so verärgert haben, dass er eine Schreckschusspistole von zu Hause holte und …
Weil er aus der Disko flog: Mann (30) holt Schreckschusspistole
Randalierer hinterlässt Spur der Verwüstung
Einen Schaden in Höhe von geschätzt 40 000 Euro hat ein Randalierer angerichtet, der in der Nacht auf Samstag insgesamt 26 Fahrzeuge in Bruck zerkratzte.
Randalierer hinterlässt Spur der Verwüstung

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion