Einjähriges Kind verbrüht

Deshalb landete der Heli vor dem Rathaus

Maisach - Am Samstag musste ein Rettungshubschrauber vor dem Maisacher Rathaus landen. Der Grund: Ein häuslicher Unfall mit einem Kleinkind.

Die Landung des Hubschraubers auf dem Vorplatz des Maisacher Rathauses war spektakulär. Der Grund für den aufwendigen Einsatz am Samstagvormittag aber war schlimm: Ein einjähriges Kind hatte sich daheim heftig verbrüht.

Das Kind hatte eine Tasse von der Anrichte nehmen wollen. Doch die Tasse war voll mit heißem Kaffee. Das Kind konnte die Tasse nicht halten und schüttete sich das heiße Getränk über den Arm und Oberkörper.

Das Kind wurde nicht lebensgefährlich verletzt, musste aber mit dem Rettungshubschrauber und einem Kindernotarzt in eine Münchner Klinik zur Behandlung gebracht werden. Es wird wohl keine bleibenden Schäden davontragen. Ein Verschulden der Eltern konnte zunächst nicht erkannt werden, berichtet die Polizei Olching.

tb 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Was tun, wenn sich ein Hund verletzt?
Der Jagdverband im Landkreis Fürstenfeldbruck bietet am Freitag, 7. April, erstmals einen Erste-Hilfe-Kurs für Hunde an. Hingehen kann jeder Interessierte, nicht nur …
Was tun, wenn sich ein Hund verletzt?
Fünf Firmen in einer Mini-Wohnung
Immer wieder sorgen Betrüger mit ihren Tricks für Aufsehen. Der Polizei fällt es oft schwer, einzugreifen.
Fünf Firmen in einer Mini-Wohnung
Straßenbauer packen Brennpunkte an
Einige Projekte sollen heuer beginnen, andere werden geplant und bei wieder anderen herrscht Stillstand: Die Straßenbauer vom Staatlichen Bauamt haben ihre Jahresplanung …
Straßenbauer packen Brennpunkte an
Neue Theorie: Wurde Malina etwas ins Getränk gemischt?
Regensburg - Der Fall der vermissten Studentin Malina Klaar aus dem Raum Fürstenfeldbruck bleibt mysteriös. Freunde, Verwandte und die Polizei suchen nach ihr - bislang …
Neue Theorie: Wurde Malina etwas ins Getränk gemischt?

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare