Jetzt hofft das Trio von Ziel 21 nur noch, dass am Sonntag das Wetter mitspielt.
+
Jetzt hofft das Trio von Ziel 21 nur noch, dass am Sonntag das Wetter mitspielt: Max Keil, Gottfried Obermair und Andreas Birzele (v.l.).

„Keine Protestaktion gegen die IAA“

Energiewendeverein bewirbt autofreien Sonntag

  • VonDieter Metzler
    schließen

Die Idee, einen autofreien Sonntag auch im Landkreis Fürstenfeldbruck einzuführen, entstand schon vor einem Jahr. Die Hintergründe für die Aktion an diesem Sonntag, 12. September, haben nun Ziel-21-Chef Gottfried Obermair, sein Stellvertreter Max Keil und Andreas Birzele von der Geschäftsstelle bei einer Pressekonferenz in Maisach erläutert.

Maisach - Man wolle das Bewusstsein der Bevölkerung für den Klimawandel schärfen und die Menschen motivieren, sich an der Energiewende zu beteiligen, betont das Trio. Niemand werde gezwungen, so Obermair, sich an der Aktion zu beteiligen, die in Zukunft jedes Jahr am zweiten Sonntag im September stattfinden soll. Aber die Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz habe die Auswirkungen des Klimawandels sehr deutlich vor Augen geführt, weshalb hoffentlich viele Bürger öfter aufs Auto verzichten.

Der Ziel-21-Chef betont auch: „Die Aktion ist keine Protestveranstaltung gegen die zurzeit in München stattfindende Automobilmesse IAA. Als wir den Termin festlegten, wussten wir noch nicht, dass gleichzeitig die Messe stattfindet.“ Bei der IAA gehe es ja auch um alternative Energien, so Obermair, und „unser Ziel ist es, den CO2-Gehalt zu verringern“.

Um den Bewohnern der am Aktionstag teilnehmenden Landkreise Fürstenfeldbruck, Landsberg, Dachau, Starnberg und Weilheim/Schongau Anreize zu geben, das Auto an diesem Sonntag stehen zu lassen, finden viele Veranstaltungen statt, die die Menschen zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen können. Zusätzlich verspreche man sich Synergie-Effekte von dem am Sonntag ebenfalls über die Bühne gehenden „Tag des Denkmals“.

Mehr Infos zu den Angeboten auf www.autofreier-sonntag.bayern. Beim autofreien Sonntag im nächsten Jahr ist dann ein Flyer mit allen Veranstaltungen geplant. Dieter Metzler

Der autofreie Sonntag im Landkreis Fürstenfeldbruck findet zusätzlich zum Brucker Programm der Europäischen Mobilitätswoche statt. Weitere Nachrichten aus Maisach lesen Sie bei uns.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare