1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Maisach

Es bleibt dabei: Nur ein Tor zum Spielplatz

Erstellt:

Von: Helga Zagermann

Kommentare

Vermisste Kinder
Beispielfoto © dpa / Federico Gambarini

Auch künftig gibt es nur einen Eingang zum Spielplatz an der Heinzingerstraße. Das hat der Maisacher Gemeinderat beschlossen.

Gernlinden – Angedacht war eine zweite Tür von der Brucker Straße aus. Doch bei einem Ortstermin stellten Bürgermeister Hans Seidl (CSU), Familienreferentin Evi Huttenloher (CSU) und Vertreter des Bauamts fest, dass ein Ein- und Ausgang an dieser Stelle zu gefährlich wäre. Auf der Brucker Straße fahren viel mehr Autos als auf der Heinzingerstraße. Zudem würde eine unübersichtlichere Situation entstehen. Eine Aufsicht durch die Eltern werde dadurch erschwert. Auch der Spielplatzverein sei dagegen, hieß es in der Gemeinderatssitzung. Eine zweite Tür sei weder sinnvoll noch nötig.

In der Sitzung kam die Frage auf, wieso ein zusätzlicher Zugang überhaupt geprüft worden sei. Seidl meinte dazu nur, dass „mit Absicht keine Namen genannt sind“.

Vize-Bürgermeister Roland Müller (CSU) sagte, seine Tochter wohne in der Nähe. Er halte einen zweiten Zugang nicht direkt an der Brucker Straße, sondern vom Parkplatz aus für sinnvoll. Doch bis auf Müller stimmten alle dafür, es beim einzigen jetzigen Eingangstor zu belassen.  zag

Auch interessant

Kommentare