Ist Meghans Baby schon da? Krankenwagen steht vor Harrys und Meghans Anwesen

Ist Meghans Baby schon da? Krankenwagen steht vor Harrys und Meghans Anwesen
+
Die Feuerwehr löscht im Wald im Fußbergmoos zwischen Gernlinden und Überacker einen Brand.

Der Boden glüht

Feuer im Fußbergmoos: Kripo schließt Brandstiftung nicht aus

  • schließen

Am Sonntagnachmittag ist in einem Waldstück im Fußbergmoos zwischen Gernlinden und Überacker ein Feuer ausgebrochen. 80 Einsatzkräfte von den umliegenden Feuerwehren rückten zum Löschen an. 

Update vom 15. April, 14.23: Nach dem Waldbrand zwischen Gernlinden und Überacker schließt die Kripo eine vorsätzliche Brandlegung nicht aus. Die Kripo sucht daher Zeugen. 

Der Brand am Sonntag war um 15.15 Uhr gemeldet worden. Das Feuer breitete sich auf etwa zwei Hektar Fläche aus, bis er durch die alarmierten Feuerwehren aus den umliegenden Gemeinden Gernlinden, Geiselbullach, Maisach und Rottbach gelöscht werden konnte.

Die Löscharbeiten der Einsatzkräfte dauerten fast vier Stunden an. Es bestand laut Kripo zu keiner Zeit eine Gefahr für Menschenleben. Der entstandene Sachschaden kann bislang nicht beziffert werden.

Die Ermittlungen zur Brandursache, die durch die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck übernommen wurden, dauern an.  Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer (08141) 6120 erbeten.

Update vom 14. April, 18 Uhr:  Nun gibt es mehr Informationen. Die Feuerwehr in Überacker wurde am Sonntag gegen 15.40 Uhr alarmiert. Auf einer Fläche von etwa drei Hektar zwischen Gernlinden und Überacker kokelte der Grasboden. Schnell war klar: Es müssen die umliegenden Feuerwehren Gernlinden, Geiselbullach, Maisach und Rottbach hinzugerufen werden. Der Landkreis unterstützte mit einem Fahrzeug. Insgesamt waren laut Kreisbrandrat Hubert Stefan 70 Einsatzkräfte vor Ort, außerdem Rettungswagen. Im Pendelverkehr und mit Hilfe von Landwirten wurde das Löschwasser auf das Gelände gekarrt. Am Abend war der Brand unter Kontrolle. Die Brandursache ist bisher noch nicht bekannt. Allerdings. „Hier brannte es in den letzten Jahren immer mal wieder“, sagte Kreisbrandrat Stefan.

Brand im Fußbergmoos: Das war die Erstmeldung

Fußbergmoos - Sechs Feuerwehren waren vor Ort, um den Brand im Fußbergmoos zwischen Gernlinden und Überacker unter Kontrolle zu bekommen. Kreisbrandrat Hubert Stefan sprach zunächst von 80 Einsatzkräften. Auch fünf Landwirte halfen mit ihren Odelfässern beim Löschen.

Laut Polizei bestand keine Gefahr für Menschen. 

Lesen Sie auch: A8 gleicht nach Unfall einem Trümmerfeld

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Brucker Volksfest startet mit Party-Wochenende
Am Freitag wird angezapft auf dem Brucker Volksfest. Schausteller und Wirtsleute werkeln noch unermüdlich am Aufbau der Fahrgeschäfte und Zelte. Alle hoffen auf einen …
Brucker Volksfest startet mit Party-Wochenende
Haare ab für einen guten Zweck: Krebskrankes Kind bekommt Perücke
Wenn junge Mädchen zum Friseur gehen, dann meist aus modischen Gründen. Es gibt aber auch Ausnahmen. Eine junge Fürstenfeldbruckerin trennte sich von ihrem schönen …
Haare ab für einen guten Zweck: Krebskrankes Kind bekommt Perücke
Neuer Hofladen in Luttenwang geplant
Im Süden des Ortsteils Luttenwang soll ein Hofladen entstehen. 
Neuer Hofladen in Luttenwang geplant
427 Unterschriften gesammelt: Bürger fordern mehr Tempo 30 in Gernlinden
Über 400 Bürger fordern, dass in der Brucker Straße und am besten auch in der Merianstraße in Gernlinden Tempo 30 gelten soll. Die Kommunalpolitiker sind ebenfalls …
427 Unterschriften gesammelt: Bürger fordern mehr Tempo 30 in Gernlinden

Kommentare