+
Ursula und Günter Weikert mit (v.l.) 3. Bürgermeisterin Waltraut Wellenstein, den beiden Töchtern Ute Schneider und Heike Weikert sowie B ürgermeister Hans Seidl. 

Diamantene Hochzeit

Im Zug verliebt, dann mit dem Ford auf Hochzeitsreise

Seit 65 Jahren leben sie schon Seite an Seite. Jetzt feierten Ursula und Günter Weikert ihre Eiserne Hochzeit. Zum Gratulieren kamen neben der Familie auch Maisachs Bürgermeister Hans Seidl und 3. Bürgermeisterin Waltraut Wellenstein.

Gernlinden –  Als Geschenk wurde im Namen des Ministerpräsidenten ein Korb mit allerlei Köstlichkeiten überreicht.

Günter Weikert (88) und Ursula Weikert (85) wurden beide in Schlesien geboren, kennengelernt haben sie sich aber erst in Gernlinden. Aus einer Bekanntschaft im Zug auf dem Weg zur Arbeit in München wurde schnell mehr, sodass im März 1954 die Hochzeit gefeiert wurde.

Im März 1954 wurde Hochzeit gefeiert. Danach wurde am Bodensee geflittert.

Für die Hochzeitsreise ging es mit einem alten Ford an den Bodensee. Diese erste gemeinsame Reise ist dem Ehepaar bis heute besonders im Gedächtnis geblieben, später ging es zum Wandern und Ski fahren vor allem nach Österreich und Südtirol.

Mit der neugeborenen Tochter Ute zogen sie in eine kleine Wohnung hinter der elterlichen Gärtnerei. Günter Weikert arbeitete bis zum Ruhestand in einem Münchner Ford-Autohaus, Ehefrau Ursula war viele Jahre in verschiedenen Herrenmodegeschäften in der Münchner Innenstadt angestellt.

Einen wichtigen Platz in ihrem Leben nimmt der örtliche Schützenverein ein, in dem sie jeweils seit 1956 und 1958 bis heute aktiv sind – und wo Günter Weikert „bis auf Kassenwart und Schriftführer schon alle Ämter einmal inne gehabt“ hat, wie er sagt.

Ihre zwei Töchter, drei Enkel und vier Urenkel sind alle in der Nähe geblieben und leben vor allem im Landkreis Dachau und in der Landeshauptstadt. So kann sich die Familie oft sehen.

Als Rezept für eine lange, glückliche Ehe sehen Ursula und Günter Weikert gegenseitiges Vertrauen, Gleichberechtigung in allen Entscheidungen und ehrliche Zuneigung, die auch nach der ersten Verliebtheit dauerhaft anhält. (jb)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare