+
Die Maisacher Südumfahrung.

Kampf gegen Raser auf der Südumfahrung: Maisach sammelt Daten

  • Helga Zagermann
    vonHelga Zagermann
    schließen

Immer wieder werden Klagen über Raser auf der neuen Südumfahrung von Maisach laut. Jetzt soll der Sache auf den Grund gegangen werden – mit einer ganz besonderen Methode.

Maisach– Zwei Tempodisplays werden an der Strecke installiert. Sie geben Autofahrern keinen Hinweis auf ihre Geschwindigkeit – und es sind auch keine Radarfallen. Die Geräte sammeln Daten, die die Gemeinde auswerten wird – dann kann man weitere Maßnahmen ergreifen.

Anwohner hatten im Rathaus gemeldet, dass vor allem nachts Raser auf der neuen Strecke unterwegs seien. Einige Auto- und Motorradfahrer würden sogar absichtlich ihre Motoren laut hochdrehen. Die Lärmbelastung sei teilweise sehr hoch.

Nach Gesprächen mit Polizei und Landratsamt sind nun die beiden Displays der erste Schritt, um das Problem anzugehen. Sie wurden neu bestellt und sind bereits im Rathaus angekommen, aber noch nicht montiert, wie Patrick Ludwig vom Maisacher Bauamt mitteilt. Man warte noch auf die Einweisung der Herstellerfirma. Durch die Corona-Pandemie habe sich der Termin verzögert.

Die Displays bleiben dunkel

Eigentlich können die Geräte auch Tempo und Smileys anzeigen. An der Umfahrung werden die Displays aber dunkel bleiben. Das geschieht so auf Rat der Polizei. Die Beamten haben die Befürchtung, dass eine Tempoanzeige ablenken könnte, wenn man mit bis zu 100 Stundenkilometern unterwegs ist. Mindestens vier Wochen sollen die Geräte die gefahrenen Geschwindigkeiten messen und speichern. Dann werden die Daten ausgewertet.

Patrick Ludwig rechnet damit, dass mehrere Anrufe im Rathaus eingehen werden, sobald die Displays an der Umfahrung platziert sind: Bürger würden sich sicherlich fragen, warum sie nicht eingeschaltet sind.

Zwei Standorte sind für die Messgeräte angedacht – einer für jede Richtung. Von Gernlinden kommend wird auf der Geraden weit vor dem Abzweig in die Alte Brucker Straße gemessen, von Bruck kommend nach der Kurve, auch weit vor dem Abzweig, an dem viele abbremsen werden.

Auch interessant: Der Fliegerhorst FFB.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit ihr erlebten Behinderte Unvergessliches
Ausflüge, Kegelabende, Familien-Freizeiten: Das alles haben Roswitha Gebhardt und ihr Mann Vitus aus Emmering organisiert – und dadurch das Leben vieler Menschen mit …
Mit ihr erlebten Behinderte Unvergessliches
Blick aufs Handy – Lkw übersehen
Weil sie auf ihr Handy statt auf die Straße schaute, fuhr eine Schülerin gegen einen Lastwagen. Nur die Geistesgegenwart des Lkw-Fahrers verhinderte Schlimmes.
Blick aufs Handy – Lkw übersehen
Fünf Wehren rücken zu Kellerbrand aus
Das sah nach einem Großeinsatz aus: Doch weil am Dienstag gegen 11 Uhr gleich an zwei Orten in Bruck der Alarm losging, riefen die Feuerwehrleute Verstärkung. So rückten …
Fünf Wehren rücken zu Kellerbrand aus
Spektakuläre Erscheinung am Nachthimmel in Bayern: Fotos zeigen das einzigartige Phänomen
Einem Kometen-Spezialisten gelangen am Nachthimmel in Oberbayern ungewöhnliche Aufnahmen. Er fotografierte den selten Kometen „Neowise“, der im Juli zu sehen ist.
Spektakuläre Erscheinung am Nachthimmel in Bayern: Fotos zeigen das einzigartige Phänomen

Kommentare