+
Wenn alle dabei sind, hat der Madlverein 27 Mitglieder: Die meisten kommen aus Überacker, manche aber auch aus den umliegenden Orten. 

Madln gründen einen Verein

Überacker – In Überacker gibt es seit kurzem einen Madlverein. Zur Fußball-EM haben die Mädchen ihre ersten eigenen Veranstaltungen hinter sich gebracht: Public- Viewing in der Halle der Familie Kappelmeir.

„Wir sind sehr zufrieden“, sagt Vize-Vorsitzende Maria Schwarzmann. „Es ist besser gelaufen, als wir geglaubt haben, fast immer waren etwa 100 Besucher da.“

Ein erster Erfolg für den jungen Verein, der eigentlich aus einem Zufall heraus entstanden ist. Es war ungefähr zu Ostern, als einige Überacker Mädels beim Steckerlfischessen zusammensaßen. Der Abend war lustig, man scherzte, ratschte – und irgendwie kam plötzlich der Einfall zur Vereinsgründung auf. „Es war ganz spontan“, sagt Maria Schwarzmann. Einige Wochen später wurde die Idee verwirklicht. Die Mädels trafen sich zur Gründungsversammlung und wählten eine Vorstandschaft. Vorsitzende ist Christiane Schmid, Schriftführerinnen sind Julia Zacherl und Franziska Schartl, die Kasse betreuen Carolin Rink und Corina Biller.

Inzwischen hat der Madlverein 27 Mitglieder: Die meisten kommen aus Überacker, manche aber auch aus den umliegenden Orten. Es gibt ein eigenes Logo, Wäscheklammern mit den Namen der Mädels und einheitliche T-Shirts. „Und jetzt greifen wir ein Taferl an“, sagt Corina Biller. Schließlich möchten die Mädels schon bald bei Fahnenweihen mitgehen – und bei einem Umzug macht sich ein eigenes Taferl einfach besser. Ansonsten plant der Verein regelmäßige Treffen und irgendwann auch mal wieder die ein oder andere Veranstaltung.  

cla

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein ehrlicher Finder aus Afghanistan
Hut ab vor diesem Asylbewerber: Ohne lange zu überlegen, hat er eine am Brucker Bahnhof gefundene Brieftasche zu Fuß quer durch die Stadt zur Polizeiinspektion gebracht.
Ein ehrlicher Finder aus Afghanistan
Allings Rohrnetz-Sanierung kostet 8,3 Millionen Euro
In fünf Abschnitten bis zum Jahr 2025 wird die Erneuerung von gut 15 Kilometern Rohrnetz in Alling abgewickelt. Das kostet insgesamt 8,3 Millionen Euro.
Allings Rohrnetz-Sanierung kostet 8,3 Millionen Euro
Streit um Emmeringer Friedhofsgebühren lebt auf
Der Streit um die neuen Friedhofsgebühren in Emmering geht weiter: Der Gemeinderat konnte sich nicht einigen. Jetzt will der Bürgermeister die Kommunalaufsicht …
Streit um Emmeringer Friedhofsgebühren lebt auf
Straßennamen: Jetzt werden Bürger befragt
Sollen Straßennamen mit Nazi-Hintergrund weg oder nicht? In Bruck zieht sich diese Debatte seit Jahren. Nun können dieBürger neue Namen vorschlagen.
Straßennamen: Jetzt werden Bürger befragt

Kommentare