+
Ortstermin im Mai 2017 in der Auffangstation Überacker: Links Bürgermeister Hans Seidl, in der Mitte im weißen T-Shirt Tierfreunde-Chefin Heidi Minderlein.

Auffangstation in Überacker

Tierfreunde ziehen aus

  • schließen

Die Tierfreunde Brucker Land wollen ihre Tierauffangstation in Überacker im nächsten Jahr schließen. Das hat Konsequenzen.

Maisach – Fundtiere aus Maisach wurden zuletzt noch aufgenommen, aus dem restlichen Landkreis schon länger nicht mehr. Seit Anfang Juli werden gar keine neuen Tiere mehr angenommen. Denn jetzt gilt es, die derzeit in der Station untergebrachten Katzen und Nager zu vermitteln.

Der Gemeinderat nahm die beabsichtigte Schließung der Station zur Kenntnis. Die Kommune und der Verein hatten 2006 einen Pachtvertrag geschlossen für das Maschinenhaus des Wasserwerks zwischen Maisach und Überacker. Nun wurde der Vertrag von Vereinsseite zum 31. Juli 2019 gekündigt.

Nach Rücksprache mit den Zuständigen im Rathaus dürfen und sollen alle intakten Einbauten und Stallungen in der Station belassen werden, wenn die Tierfreunde ausziehen. Denn nicht nur Bürgermeister Hans Seidl (CSU) hat immer noch die Hoffnung, dass sich ein neuer Verein der Fundtiere annimmt. Es ist nach wie vor ungeklärt, wer Hunde und Katzen, Kaninchen und Meerschweinchen sowie andere Viecherl künftig in Obhut nimmt.

Veterinäramt braucht Notfall-Quartier

Auch wenn das Veterinäramt im Landratsamt Tiere wegen schlechter Haltung sicherstellt, tut es sich extrem schwer bei der Unterbringung. Daher wäre das Amt interessiert, die Station in Überacker nach der Aufgabe durch die Tierfreunde im Notfall weiter zu nutzen. Für die Versorgung der Tiere würde das Amt selbst sorgen. Der Gemeinderat stimmte zu, dass die Einbauten bleiben können und dass das Veterinäramt im Notfall die Station nutzen kann.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Juso-Promi sorgt für volles Haus
Der Fall Maaßen zieht das Interesse auf sich – und Kevin Kühnert offenbar das Publikum an. Auch in Eichenau erweist sich der Juso-Vorsitzende als eines der wenigen …
Juso-Promi sorgt für volles Haus
Glocken läuten für den Frieden 
An diesem Freitag 21. September sollen europaweit die Glocken läuten.
Glocken läuten für den Frieden 
Frontalzusammenstoß direkt vor der Feuerwache
 Schwere Verletzungen hat sich eine Autofahrerin am Freitagvormittag bei einem Unfall auf der B 2 in Mammendorf zugezogen. 
Frontalzusammenstoß direkt vor der Feuerwache
Polizei fährt aus Vorsicht vermehrt Streife
Die Polizei fährt in Olching derzeit aus Vorsichtsgründen vermehrt Streife vor Grundschulen. 
Polizei fährt aus Vorsicht vermehrt Streife

Kommentare