+
Beispielfoto

Schlechter Handyempfang 

Mast für Behördenfunk könnte aufgerüstet werden

  • schließen

In der Landschaft bei Rottbach – deutlich außerhalb der Ortschaft – steht eine Sendeanlage für digitalen Behördenfunk. Damals, als der Mast aufgestellt worden war, hatte man den Bürgern zugesagt, dass er nur für Behördenfunk, nicht für kommerziellen Mobilfunk, genutzt wird. Das könnte sich nun ändern.

Maisach/Rottbach– Bürgermeister Hans Seidl (CSU) berichtete in Gemeinderat von der schlechten Netzversorgung in Rottbach. Nun wäre die Telekom nach Gesprächen bereit, auf dem für den Behördenfunk aufgestellten Masten einen Sender für Handyempfang zu installieren. Dadurch könnten neben Rottbach auch Ober- und Unterlappach sowie Stefansberg, eventuell sogar Deisenhofen, Frauenberg und Diepoltshofen versorgt werden. Seidl dazu: „Es gilt also, die bisherige Haltung zu überdenken.“

Nun sei die Frage, ob die Bevölkerung das wolle. Daher werde man das Thema Mobilfunk in der Bürgerversammlung für Rottbach und Überacker ansprechen.

Alfons Strähhuber (SPD) sagte, der jetzige „Masten steht sehr sichtbar in der Landschaft. Und das Gebiet dort hat doch einen Erholungswert.“ Seidl antwortete, dass sich bei einer Erweiterung um kommerziellen Funk die Dimensionen der Anlage nicht ändern würden.

In diesem Bereich gebe es nur eine geringe Anzahl an Mobilfunknutzern, sagte Rathauschef Seidl. Die Telekom sei nach Gesprächen dennoch bereit, den Masten aufzurüsten. Darüber hinaus gehende Investitionen würden sich für den Konzern jedoch nicht rentieren, weil sie sich eben nicht refinanzieren.

Mit dem BOS-Digitalfunknetz verfügen die Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste sowie weiterer Zivil- und Katastrophenschutzorganisationen über ein modernes Kommunikationsmittel. Die Technik lässt eine organisationsübergreifende und bundesweite Verständigung zu und erleichtert dadurch komplexe Einsätze, insbesondere in Krisenlagen und Katastrophensituationen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

22-Jähriger kritisiert spuckende Buben - und wird gleich dreimal an einem Tag attackiert
Er hatte sich nur beschwert, dass sie im Bahnhof Gröbenzell auf den Boden spuckten: Daraufhin schlug eine Gruppe Jugendlicher auf einen 22-Jährigen ein und verfolgte ihn …
22-Jähriger kritisiert spuckende Buben - und wird gleich dreimal an einem Tag attackiert
Eltern besorgt über Kinderhaus-Pläne
Egenhofen wächst deutlich langsamer als seine Nachbargemeinden. Der Bürgermeister will deshalb auf den Neubau eines Kinderhauses verzichten. Bei den Eltern haben die …
Eltern besorgt über Kinderhaus-Pläne
So mildert man die Angst vor Hunden
Hundehasser, die Giftköder auslegen. Kampfhund Chico, der zwei Menschen tötete: Das sind Themen, die Schlagzeilen machen. Hundepsychologin Alexandra Hoffmann erklärt, …
So mildert man die Angst vor Hunden
Die gute Seele des Olchinger Pfarrbüros ist gegangen
 Ein bewegtes und langes Leben ist zu Ende gegangen: Die ehemalige Pfarrsekretärin Helene Sebald ist im Alter von 92 Jahren im Eichenauer Seniorenheim nach längerer …
Die gute Seele des Olchinger Pfarrbüros ist gegangen

Kommentare