Im Kreisel in Olching

Kradfahrer (16) prallt mit Autofahrer (18) zusammen

Maisach - Am Freitagabend gegen 20 Uhr kam es auf der Estinger Straße in Maisach zu einem Verkehrsunfall. Ein junger Autofahrer und ein noch jüngerer Kradfahrer krachten zusammen.

Der 16-jährige Fahrer des Leichtkraftrades war auf der Estinger Straße ortsauswärts unterwegs und wollte den dortigen Kreisverkehr geradeaus in Fahrtrichtung Olching durchfahren.

Als der 16-Jährige Kradfahrer bereits in den Kreisverkehr eingefahren war, nahm ihm aber ein 18-jähriger Führerscheinneuling, der seinerseits mit seinem Auto von der Straße „Am Strasserwinkel“ in den Kreisverkehr einfuhr, die Vorfahrt und es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Der Kradfahrer stürzte dabei auf die Straße. Er zog sich bei dem Verkehrsunfall diverse Prellungen zu.

Sein Krad wurde gegen ein Verkehrszeichen geschleudert. An beiden Fahrzeugen, sowie dem Verkehrszeichen, entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Der Fahrer des Pkw blieb unverletzt.

tb 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tierhasser in Mammendorf: Unbekannter schießt auf Katze
Gemeiner Angriff auf eine Katze: In Mammendorf ist eine Katze mit einem Luftgewehr angeschossen worden. Es ist bereits der dritte Fall in derselben Straße. 
Tierhasser in Mammendorf: Unbekannter schießt auf Katze
Eymen aus Fürstenfeldbruck
Neslihan und Ercan Yazici aus Fürstenfeldbruck sind jetzt zu viert. Die glücklichen Eltern freuen sich gemeinsam mit der fünfjährigen Havin über die Geburt von Söhnchen …
Eymen aus Fürstenfeldbruck
Mein Tag als Flohmarkt-Verkäufer
Flohmärkte bei Leuten zuhause sind im Trend. In Olching fanden nun die ersten Hofflohmärkte statt, allerdings zeitgleich mit denen in Gröbenzell. Tagblatt-Reporter Tom …
Mein Tag als Flohmarkt-Verkäufer
Ortsobmänner und Ortsbäuerinnen erinnern sich
Ortsbäuerinnen und Ortsobmänner sind die Basis ihres Berufsstandes und unverzichtbare Stützen von Kreisbäuerin und Kreisobmann. In Hörbach wurden kürzlich verdiente und …
Ortsobmänner und Ortsbäuerinnen erinnern sich

Kommentare