Jetzt wird geweißelt

Nach Asyl-Nutzung: Turnhalle Maisach wird saniert

Maisach – Die Maisacher Einfach-Turnhalle wird nach dem Auszug der darin zeitweise untergebrachten Asylbewerber nicht vor Ende Juni wieder für den normalen Betrieb geöffnet werden können. Es stehen noch einige Sanierungsarbeiten an, wie eine Sprecherin des Landratsamts auf Nachfrage sagte.

Die Halle sei insgesamt abgenutzt, sagte sie. Im Umkleideraum müssten die Wände ausgebessert werden, überall werde gestrichen. Der Sanitärbereich müsse komplett überprüft werden, teils seien Duschen verstopft. Waschmaschinen und Elektronik müssten zurückgebaut werden. Eine Glasfluchttür muss ersetzt werden. Mit Schäden am Boden rechnet man im Landratsamt nicht. Allerdings sei noch nicht der gesamte Schutzbelag entfernt.

Die Arbeiten müssen ausgeschrieben werden – das dauert einige Zeit. Sie könnten sich auch bis in den Juli ziehen. Insgesamt resultiere der Sanierungsbedarf aus der intensiven Nutzung der Halle durch viele Menschen, sagt die Sprecherin. Nach der Maisacher Halle steht das gleiche Procedere in Puchheim und Germering auf der Agenda. Auch diese Hallen sollen wieder frei werden.  st

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tierhasser in Mammendorf: Unbekannter schießt auf Katze
Gemeiner Angriff auf eine Katze: In Mammendorf ist eine Katze mit einem Luftgewehr angeschossen worden. Es ist bereits der dritte Fall in derselben Straße. 
Tierhasser in Mammendorf: Unbekannter schießt auf Katze
Eymen aus Fürstenfeldbruck
Neslihan und Ercan Yazici aus Fürstenfeldbruck sind jetzt zu viert. Die glücklichen Eltern freuen sich gemeinsam mit der fünfjährigen Havin über die Geburt von Söhnchen …
Eymen aus Fürstenfeldbruck
Mein Tag als Flohmarkt-Verkäufer
Flohmärkte bei Leuten zuhause sind im Trend. In Olching fanden nun die ersten Hofflohmärkte statt, allerdings zeitgleich mit denen in Gröbenzell. Tagblatt-Reporter Tom …
Mein Tag als Flohmarkt-Verkäufer
Ortsobmänner und Ortsbäuerinnen erinnern sich
Ortsbäuerinnen und Ortsobmänner sind die Basis ihres Berufsstandes und unverzichtbare Stützen von Kreisbäuerin und Kreisobmann. In Hörbach wurden kürzlich verdiente und …
Ortsobmänner und Ortsbäuerinnen erinnern sich

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion