News-Ticker: Barcelona-Anschlag: Vierter Verdächtiger von der Polizei festgenommen

News-Ticker: Barcelona-Anschlag: Vierter Verdächtiger von der Polizei festgenommen

Standorte werden aber geprüft

Nein zur Fahrrad-Pumpe

Die Freien Wähler wollen, dass Maisach eine fahrradfreundliche Kommune wird. Daher hatten sie beantragt, dass in der Nähe des Rathauses oder in der Nähe der S-Bahn-Station eine öffentliche Servicestation für Radfahrer eingerichtet wird. 

Maisach– De facto geht es um eine große Luft-Handpumpe. Jetzt werden erst einmal mögliche Standorte überprüft. Mehr nicht. Vor allem die Kosten von 1000 Euro für eine Pumpe hat die Mehrheit des Gemeinderates abgeschreckt.

Von einer „guten Idee“ sprach Bürgermeister Hans Seidl (CSU). „Aber als ich den Preis gehört habe, musste ich mich erst einmal hinsetzen.“ Deutlicher wurde Alfons Sträh

huber (SPD): „Ich halte das für einen ausgemachten Schmarrn. Jeder Radfahrer hat doch seine Pumpe dabei. Da wird nur der Verwaltung sinnlos Arbeit gemacht.“ Strähhuber stimmte dann auch gegen die Prüfung möglicher Standorte. Genauso wie Josef Strauß (CSU), der meinte, 1000 Euro für eine Luftpumpe auszugeben, das sei den Bürgern in den kleineren Ortsteilen nicht zu vermitteln.

Die Freien Wähler hatten auf die Gemeinde Gröbenzell verwiesen. Dort war eine solche Servicestation errichtet worden. Maisach sei aber bei Weitem nicht so städtisch, sagte Strähhuber dazu.  zag

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ludwig aus Gernlinden
Stephanie und Stefan Baumgartner aus Gernlinden sind zum ersten Mal Eltern geworden. Ludwig Leonhard hatte es eilig: „Er kam zehn Tage früher und die Geburt dauerte nur …
Ludwig aus Gernlinden
Chiara aus im Landkreis
Melanie und Pierre Bußjäger sind rundum glücklich: Kürzlich erblickte ihre süße Chiara das Licht der Welt. Am Tag ihrer Geburt wog sie 3230 Gramm und war 49 Zentimeter …
Chiara aus im Landkreis
Zuschuss für Kirchenverwaltung
Der Adelshofener Gemeinderat gewährt der Kirchenverwaltung Luttenwang-Grunertshofen einen Zuschuss in Höhe von 5000 Euro. 
Zuschuss für Kirchenverwaltung
Bayerische Debatte über Toskana-Dächer
 Der für das geplante neue Feuerwehrhaus in Nassenhausen notwendige Bebauungsplan „Am Garefeld“ will nicht so recht voranschreiten. 
Bayerische Debatte über Toskana-Dächer

Kommentare