+
Bitte alle einsteigen: Jungfernfahrt mit Rathauschef, 3. Bürgermeisterin und Altbürgermeister. 

Maisach 

Neue Buslinie soll Verzicht aufs Auto erleichtern

  • schließen

Einmal im Kreis durch Maisach und Gernlinden. Doch diesmal ist damit kein weiterer Kreisverkehr gemeint. Es geht vielmehr um eine neue Buslinie (875) und eine veränderte (872), die beide Orte miteinander verbinden soll. 

Maisach– Viele Gemeindeteile werden so durch den öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) erschlossen und sollen für Alt und Jung eine Alternative zum Auto bieten.

Darauf verwies Bürgermeister Hans Seidl (CSU), als er bei einer Rundfahrt mit Vertretern des MVV, des Kreistags und der Gemeindeverwaltung beide Linien vorstellte. „Alle öffentlichen Einrichtungen sind jetzt mit dem ÖPNV vernetzt“, sagte er. Die Haltestellen seien fast überall fußläufig in etwa 400 Metern zu erreichen.

Im Norden Maisachs sind durch die veränderte 872er-Linienführung Mittel- und Realschule, Altenheim und Freibad gut zu erreichen. Am Strasserwinkel beim Rewe trifft der 872 auf den neuen Ortsbus. Umsteigen, schon geht es durch Gernlinden.

Besonders an die Mitarbeiter der Firma TTI wurde bei der Ringlinie gedacht. Von 6 bis 14 Uhr fährt der Bus gegen den Uhrzeigersinn. So sollen die Arbeiter schnell von der S-Bahn zum Werksgelände kommen. Am Nachmittag dreht sich die Fahrtrichtung, sodass die Mitarbeiter schneller den Bahnhof erreichen. Ein junger TTI-Angestellter im Bus bestätigt: „Mit der neuen Linie spare ich mir eine Menge Zeit.“

Weiter geht es am Friedhof und Altenheim vorbei. Seidl fügt – an die älteren Mitfahrer gewandt – hinzu: „Mit dem Bus kann man den nicht barrierefreien Übergang über die S-Bahn umgehen, weil er beide Seiten des Bahnhofs anfährt.“ Eine ältere Dame sagt beim Aussteigen: „Die Buslinie ist gut für Senioren, die keinen Führerschein haben.“

Durch Brucker und Maisacher Straße geht die Fahrt ins südliche Gewerbegebiet mit Lidl-Filiale, Gaststätte und Hotel. Noch einmal umgestiegen am Strasserwinkel – und der letzte Teil der Strecke durch Maisach liegt vor den Mitreisenden. Eine Umrundung dauert auf beiden Linien etwa 20 Minuten.

Die Kosten für den Bus 875 trägt, wie bei der Linie 872, die Gemeinde. Pro Jahr sind etwa 270 000 Euro veranschlagt. Für das restliche Jahr 2019 werden noch 55 000 Euro fällig. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hund beißt Briefträger ins Bein - Postboten fürchteten das Tier schon lange
In Gröbenzell gibt es einen Briefkasten, vor dem sich Postboten besonders fürchten: Hier lauert ein Hund, der keifend und knurrend auf die Zusteller wartet. Vor Kurzem …
Hund beißt Briefträger ins Bein - Postboten fürchteten das Tier schon lange
Er geht zum zweiten Mal ins Rennen um das Bürgermeisteramt
Schon einmal hat es der Grüne Manfred Sengl wissen wollen. Damals scheiterte er. Jetzt soll es besser laufen. Vor allem, weil sich die Grünen gerade im Aufwind befinden.
Er geht zum zweiten Mal ins Rennen um das Bürgermeisteramt
Riesen-Mängelliste: Schule besser neu bauen?
Die Zahl löste einen ziemlichen Schockmoment im Stadtrat aus: 20 Millionen Euro für Brandschutzmaßnahmen in der Puchheimer Mittelschule. Beim Bau vor fast 45 Jahren …
Riesen-Mängelliste: Schule besser neu bauen?
Diese Energiequelle soll irgendwann ganz Olching wärmen
Die letzten Lücken im Fernwärmenetz in Olching sind jetzt geschlossen worden. Zukünftig soll die umweltfreundliche Energiequelle in der ganzen Stadt verfügbar sein.
Diese Energiequelle soll irgendwann ganz Olching wärmen

Kommentare