Doris Lux ist neue Rektorinin Maisach.

Orlando-di-lasso-Realschule

Die neue Rektorin ist ein Praxis-Fan

Die Orlando-di-Lasso-Realschule in Maisach hat eine neue Rektorin: Doris Lux lenkt seit 1. August die Geschicke der Schule. Für die 45-Jährige ist es eine Rückkehr in heimische Gefilde.

Maisach – Die Wurzeln von Doris Lux liegen im Landkreis: Die gebürtige Schöngeisingerin wusste schon früh, dass sie Lehrerin werden will. Als sie noch auf das Viscardi-Gymnasium in Fürstenfeldbruck ging, gab sie bereits anderen Schülern Nachhilfe und durfte in einem Schulprojekt untere Jahrgangsstufen unterrichten. Danach folgte ein Praktikum an der Realschule Fürstenfeldbruck und spätestens dann war für sie klar: „Ich will Lehrerin in einer Realschule werden.“ Denn dort sei der Unterricht nicht so theoretisch wie auf dem Gymnasium. „Der Stoff auf der Realschule ist anschaulicher und mehr praxisbezogen.“

Heute ist Doris Lux Lehrerin aus Leidenschaft. Nach ihrem Lehramtsstudium der Mathematik und Physik erarbeitete sie sich zusätzlich eine Lehrbefähigung für Informatik. Und auch als Ethiklehrerin war sie schon tätig. Ihr erster Stopp nach dem Studium war Ingolstadt. Anschließend ging es in den Osten Münchens nach Markt Schwaben. In dieser Zeit wurde ihr bewusst, dass sie mit ihrer Fächerwahl die richtige Entscheidung getroffen hatte. „Kinder haben häufig große Angst vor Mathe und Physik, doch wenn man sie konstant unterstützt und ihre Denkprozesse in die richtige Richtung lenkt, können auch naturwissenschaftlich schwächere Kinder gute Leistungen erbringen“, weiß die 45-Jährige aus eigener Erfahrung.

Auch die Trennung nach sprachbegabten und mathematisch begabten Kindern sieht sie nicht so eindeutig: „Ich habe festgestellt, dass man auch logisch an Sprachen herangehen kann, und ebenso kann man mit guten Erklärungen Mathematik leicht verständlich machen.“

Später wurde sie aufgrund einer Abordnung ins Staatsministerium versetzt, und zuletzt arbeitete sie für den Ministerialbeauftragten für Realschulen Oberbayern-West. Hier hatte sie schon erste Berührungspunkte mit ihrer zukünftigen Arbeitsstelle. „Wir waren dort der zentrale Anlaufpunkt für Schulleiter, Lehrer und Eltern, wenn es um schulrechtliche Probleme ging“, erzählt die angehende Rektorin. Als dann die Stelle zur Schulleiterin in Maisach ausgeschrieben wurde, bewarb sie sich darauf und ist nun offiziell seit 1. August Rektorin an der Orlando-di-Lasso Realschule.

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe“, sagt Lux und sieht auch kein Problem darin, neben ihrer Lehrtätigkeit organisatorische Aufgaben zu erfüllen: „Genau das reizt mich an dem neuen Job. Die Vielfältigkeit und dass man in alle Bereiche einer Schule eingebunden ist.“ Auch die Zukunft der Realschulen sieht sie als gesichert an – trotz des Trends zu immer höheren Abschlüssen und akademischen Ausbildungen. „Die Wirtschaft gibt uns immer wieder positives Feedback, dass Realschüler sehr praktisch veranlagt sind und so schnell ins Arbeitsleben eingegliedert werden können.“ Außerdem stünden in Deutschland alle Möglichkeiten zu einer höheren Bildung nach der Regelschulzeit offen.

Im Privatleben dreht sich bei der 45-Jährigen alles um ihren Sohn. Mit ihm wohnt sie wieder in Schöngeising, und wenn es das Wetter zulässt, unternimmt sie gerne Radtouren. Außerdem singt Doris Lux seit über 30 Jahren im Brucker Bach-Chor. Schon jetzt bereitet sie sich auf das kommende Schuljahr vor und freut sich auf die neuen Aufgaben. (tel)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Absage an die Erziehungs-Ampel
 Eine Ampel auf Rot, auch wenn keine Fußgänger queren und kein Verkehr aus den Seitenstraßen wartet? Dies wünschen sich mehrere Allinger Gemeinderäte für die künftige …
Absage an die Erziehungs-Ampel
Parken nur noch mit Parkscheibe
Wer zukünftig bei der S-Bahn-Station sein Auto abstellen möchte, sollte stets an die Parkscheibe denken. Von nun an gilt in der Alten Brucker Straße in Maisach eine …
Parken nur noch mit Parkscheibe
Josef Hader spielt sich wieder selbst und begeistert
„Hader spielt Hader“. Und zwar nicht zum ersten Mal. Der österreichische Schauspieler und Kabarettist Josef Hader ist mit diesem Programm seit Jahren unterwegs. 
Josef Hader spielt sich wieder selbst und begeistert
Richtfest nach Kran-Unfall
Wohnraum schaffen und mit den Mieteinnahmen Gutes tun: Das ist das Ziel der Cyliax-Stiftung, die dafür erstmals in Germering ein Gebäude errichtet. Nun wurde Richtfest …
Richtfest nach Kran-Unfall

Kommentare