+
So wünschen sich viele die Maisacher Straße: frei – und nicht zugeparkt von Lkw. Links mündet der Oberweg ein. 

Maisacher Strasse

Parkverbot garantiert freie Straße

Wer sein Auto in der Maisacher Straße abstellen möchte, muss wohl in Zukunft etwas länger nach einem Parkplatz suchen. 

Gernlinden – Denn der Maisacher Bauausschuss hat beschlossen, dass im Kurvenbereich der Straße von nun an ein absolutes Halteverbot herrschen soll.

Das Halteverbot wird auf der Höhe des Lidl-Marktes beginnen und bis zur Einmündung des Oberweg-Nord in die Maisacher Straße reichen. „Die Schilder haben wir schon auf Lager“, erklärt Patrick Ludwig, Sachbearbeiter im Bauamt. „Bevor wir sie provisorisch aufstellen, muss aber noch mit der Polizei Rücksprache gehalten werden.“ Wenn die Polizei das Halteverbot ebenfalls befürwortet, steht der Umsetzung nichts mehr im Wege.

„Der Straßenabschnitt, um den es hier geht, ist sehr kurvig und relativ eng“, sagt Ludwig. Oft werden dort Lkw und Sattelschlepper geparkt. „Zwei Autos können dann nicht mehr aneinander vorbei fahren.“ Diesem Problem möchte man nun mit dem Halteverbot entgegenwirken.

Damit die Lkw-Fahrer jedoch nicht benachteiligt werden, soll gleichzeitig mit den Verbotsschildern ein weiteres Schild aufgestellt werden. „Wir werden dort einen Hinweis auf den Lkw-Parkplatz in der Ganghoferstraße anbringen“, erklärt Ludwig. (kw)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Müllmann rutscht von Trittbrett ab und wird von eigenem Fahrzeug überrollt
In Mammendorf ereignete sich ein Unfall, bei dem ein 39-jähriger Müllmann von dem eigenen Müllfahrzeug überrollt wurde. Der Mann wurde schwer verletzt in das …
Müllmann rutscht von Trittbrett ab und wird von eigenem Fahrzeug überrollt
Jakob aus Emmering
Überglücklich sind Magdalena und Stefan Floerecke aus Emmering über die Geburt ihres ersten Kindes. Jakob kam im Brucker Krankenhaus zur Welt. Bei seiner Geburt wog der …
Jakob aus Emmering
Hund tötet Katze: Gemeinderat lehnt Leinenzwang aber ab
Im Bereich der Pfarrgasse im Ortsteil Rottbach hat Ende Juli ein freilaufender Hund einen Kater getötet. Etwa 20 Meter weiter wurde nur wenige Tage später ein Reh …
Hund tötet Katze: Gemeinderat lehnt Leinenzwang aber ab
Moorenweis macht sich an Mammutprojekt
Es ist ein Millionen-Projekt, das auf die Gemeinde Moorenweis zukommt: die Erweiterung des Kindergartens von derzeit fünf auf acht Gruppen sowie der Bau eines …
Moorenweis macht sich an Mammutprojekt

Kommentare