+
So wünschen sich viele die Maisacher Straße: frei – und nicht zugeparkt von Lkw. Links mündet der Oberweg ein. 

Maisacher Strasse

Parkverbot garantiert freie Straße

Wer sein Auto in der Maisacher Straße abstellen möchte, muss wohl in Zukunft etwas länger nach einem Parkplatz suchen. 

Gernlinden – Denn der Maisacher Bauausschuss hat beschlossen, dass im Kurvenbereich der Straße von nun an ein absolutes Halteverbot herrschen soll.

Das Halteverbot wird auf der Höhe des Lidl-Marktes beginnen und bis zur Einmündung des Oberweg-Nord in die Maisacher Straße reichen. „Die Schilder haben wir schon auf Lager“, erklärt Patrick Ludwig, Sachbearbeiter im Bauamt. „Bevor wir sie provisorisch aufstellen, muss aber noch mit der Polizei Rücksprache gehalten werden.“ Wenn die Polizei das Halteverbot ebenfalls befürwortet, steht der Umsetzung nichts mehr im Wege.

„Der Straßenabschnitt, um den es hier geht, ist sehr kurvig und relativ eng“, sagt Ludwig. Oft werden dort Lkw und Sattelschlepper geparkt. „Zwei Autos können dann nicht mehr aneinander vorbei fahren.“ Diesem Problem möchte man nun mit dem Halteverbot entgegenwirken.

Damit die Lkw-Fahrer jedoch nicht benachteiligt werden, soll gleichzeitig mit den Verbotsschildern ein weiteres Schild aufgestellt werden. „Wir werden dort einen Hinweis auf den Lkw-Parkplatz in der Ganghoferstraße anbringen“, erklärt Ludwig. (kw)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erster Einsatz der Radl-Streife
Die Germeringer Radfahrer machten am Dienstag Bekanntschaft mit einer neuen Art von Polizeikontrollen: Zwei junge Polizistinnen gingen selbst mit dem Fahrrad auf …
Erster Einsatz der Radl-Streife
Darum verschwinden in Eichenau die Zebrastreifen
Zebrastreifen sollen eigentlich für Sicherheit sorgen, gerade für Kinder auf dem Schulweg. In Eichenau werden sie allerdings nach und nach von der Straße gekratzt, weil …
Darum verschwinden in Eichenau die Zebrastreifen
Sturmtief Fabienne wirft Bäume und Bauzaun um
Die Kaltfront von Tief Fabienne ist am Sonntagabend über den Landkreis gerauscht. Die Feuerwehr musste einige Male ausrücken.
Sturmtief Fabienne wirft Bäume und Bauzaun um
Sara aus Fürstenfeldbruck
Nach den beiden Buben Patrick (8) und Julian (5) freuen sich Jelena und Igor Curic nun über die Geburt ihrer ersten Tochter. Sara kam in der Brucker Kreisklinik zur Welt …
Sara aus Fürstenfeldbruck

Kommentare