+
Die Polizei konnte die Täter schnappen.

In Bruck und Maisach

Randale-Trio hinterlässt Spur der Verwüstung

Weil ein Zeuge auf dem Fahrrad die Verfolgung aufnahm, schnappte die Polizei am Sonntag in Fürstenfeldbruck drei Randalierer. Jetzt wurden weitere Einzelheiten bekannt, was sie angerichtet haben.

Fürstenfeldbruck/Maisach –  In Maisach hinterließen die Burschen (15, 19 und 21) in der Nacht vor der Festnahme eine Spur der Verwüstung.

Auf über 22 000 Euro schätzt die zuständige Polizei Olching die Schäden, die die deutschen Randalierer alleine in Maisach hinterlassen haben. Unter anderem stahlen sie drei Räder – damit kamen sie noch schneller von einem Tatort zum anderen.

Wertstoffhof: Vermutlich auf der Suche nach Bargeld brach das Trio ins Büro ein. Die jungen Burschen zerschlugen die Scheibe der Eingangstür und beschädigten weitere Türen sowie Fenster. Im Büro brachen sie Schränke auf – darunter Spinde von Mitarbeitern. Sie fanden unter anderem Filzstifte. Damit beschmierten sie Wände und Türen, auch mit dem Schriftzug „ACAB“. Das Verwüstungswerk wurde mit Löschschaum aus zwei Feuerlöschern vollendet, die die Täter aus ihren Halterungen rissen. Erbeutet haben die Randalierer nur Schlüssel für einen Container. Sachschaden alleine im Wertstoffhof: 15 000 Euro.

Turnhalle: An der Baustelle der Dreifachhalle bei der Realschule drangen die drei in zwei Baucontainer ein. Ihre Beute: Zwei Arbeitsjacken zu je 30 Euro. Der Sachschaden: 5000 Euro.

Rosenstraße:Auf einem Grundstück fanden die Burschen ein Auto und die drei Fahrräder – alles unversperrt. Aus dem Pkw stahlen sie eine Kappe, ein Messer mit verschiedenen Werkzeugen und eine Taschenlampe. Wert der Beute: über 1000 Euro.

Schrebergärten:In der Kleingartenanlage in Verlängerung der Tulpenstraße brachen die Täter mehrere Gartenhäuschen auf. Einen Koppelzaun rissen sie herunter und zwickten ihn durch – vermutlich mit einer Akku-Heckenschere, die sie hatten mitgehen lassen. Schaden: 500 Euro.

Zigarettenautomat:Der Automat an der Kreuzung Schul-, Kirchenstraße widerstand den Aufbruchsversuchen, wurde aber beschädigt (200 Euro)

Freibad:Hier hoffte das Trio offensichtlich auf Beute im Kiosk. Als sie bemerkten, dass er leer war, ließen sie davon ab.

Nach der Festnahme am Sonntag in Fürstenfeldbruck wurde bei dem 15-Jährigen die gestohlene Kappe sichergestellt. Auch die Schlüssel für den Wertstoff-Container hatten die Burschen noch bei sich. Darauf, dass sie tatsächlich für alle Taten verantwortlich sind, weist unter anderem hin, dass in der Kleingartenanlage eine der Arbeitsjacken von der Turnhallen-Baustelle gefunden wurde. Die Räder sind derzeit verschwunden. Die zwei älteren Burschen wohnen in einer Sozialunterkunft in Fürstenfeldbruck. Derzeit sitzen sie in Untersuchungshaft.  sk

Auch interessant: Der Blaulichtticker für die Region FFB

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fällt das neue Semester aus? Landwirtschaftsschüler hängen in der Luft
Das neue Semester an der Landwirtschaftsschule in Puch steht auf der Kippe: Es haben sich zu wenig junge Leute angemeldet. Die 12 Interessenten schweben nun samt ihren …
Fällt das neue Semester aus? Landwirtschaftsschüler hängen in der Luft
Olympia-Attentat wird zur Familiensache
Guido Schlosser (68) war einer der Streifenpolizisten, die auf dem Brucker Fliegerhorst die Geiselnehmer ausschalten sollten. Und seine Tochter, Journalistin Patrizia …
Olympia-Attentat wird zur Familiensache
Eichenaus Gemeinde-Mitarbeiter bekommen Zulagen
Die Gemeinde zahlt ihren Mitarbeitern künftig eine Ballungsraumzulage, eine Arbeitsmarktzulage sowie einen Fahrtkostenzuschuss. Das hat der Gemeinderat in seiner …
Eichenaus Gemeinde-Mitarbeiter bekommen Zulagen
Künstler trieben die Partnerschaft voran
Als Olching 1994 eine Partnerschaft mit Tuchola einging, war das etwas Besonderes: In ganz Bayern war es erst die zweite Kommune, die sich mit einem Ort in Polen …
Künstler trieben die Partnerschaft voran

Kommentare