An der Schaltstelle (v.l.): Thilo Kurtz, Bernhard Multerer (Telekom), Gemeinderat Gottfried Obermair, Bürgermeister Hans 

In Maisach

Ruckzuck ins Internet

Die Telekom hat das Breitband-Datennetz mit neuer Technik ausgestattet. In Maisach geht’s jetzt mit dem entsprechenden Produkt ruckzuck ins Internet. 

Maisach Je nachdem, wie weit die jeweiligen Firmen oder Bürger vom Schaltgehäuse entfernt arbeiten oder wohnen, erreicht die Übertragungsgeschwindigkeit bis zu 50 Megabit pro Sekunde. Das neue Netz sei so leistungsstark, dass nicht nur Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sei, sondern auch Musik- und Video-Streaming oder das Speichern in der Cloud. „Ich freue mich sehr, dass nun auch die die bisher gering versorgten Gebiete um ein vielfaches schneller auf der Datenautobahn unterwegs sind“, sagt Bürgermeister Hans Seidl.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Amtsgericht bearbeitet Mitglieder-Klagen und Neuwahl-Frage
Drei Monate nach der Jahreshauptversammlung beim SC Fürstenfeldbruck befasst sich jetzt das Amtsgericht München mit dem Fall.
Amtsgericht bearbeitet Mitglieder-Klagen und Neuwahl-Frage
Amperoase wird attraktiver - aber auch teurer
Die Eintrittspreise in der Amperoase in Fürstenfeldbruck ändern sich ab 1. Januar. Die Anpassung sei moderat und orientiere sich am regionalen Marktumfeld, erklärt …
Amperoase wird attraktiver - aber auch teurer
Praktische, alltagstaugliche Lösungen finden
 Hans Friedl (Freie Wähler) ist verheiratet, hat einen Sohn und lebt in Alling. Der 61-Jährige ist Unternehmer, Landwirt und Kaufmann. 
Praktische, alltagstaugliche Lösungen finden
Erdbeben: Fürstenfeldbruck ist das Epizentrum der Forscher
Es ist quasi das Epizentrum der Erdbebenforschung: Im Geophysikalischen Observatorium auf der Ludwigshöhe in Fürstenfeldbruck versuchen Wissenschaftler vorauszusagen, …
Erdbeben: Fürstenfeldbruck ist das Epizentrum der Forscher

Kommentare