Sie steigt aufs Radl um: Verkehrsreferentin Barbara Helmers gibt ihren Autoschlüssel bei Bürgermeister Hans Seidl ab. Links: Klimaschutzmanagerin Constanze Neumann.
+
Sie steigt aufs Radl um: Verkehrsreferentin Barbara Helmers gibt ihren Autoschlüssel bei Bürgermeister Hans Seidl ab. Links: Klimaschutzmanagerin Constanze Neumann.

Maisach

Stadtradeln: Drei Wochen wird aufs Auto verzichtet

  • Helga Zagermann
    vonHelga Zagermann
    schließen

Die Gemeinde nimmt von 13. Juni bis 3. Juli zum vierten Mal an der Klimabündnis-Aktion „Stadtradeln“ teil.

Maisach – Bei dem Wettbewerb geht es darum, im Aktionszeitraum privat und beruflich möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Damit leisten die Teilnehmer lokal einen wichtigen Beitrag zur Einsparung von CO2, tragen zur Luftreinhaltung und Lärmminderung bei und tun ihrer Gesundheit etwas Gutes. Im Rahmen der Aktion können sich Bürger als „Stadtradeln-Star“ engagieren: Den Anfang macht Verkehrsreferentin Barbara Helmers (Grüne). Sie hat bei Bürgermeister Hans Seidl (CSU) symbolisch ihren Autoschlüssel abgegeben, weil sie aufs Rad umsteigt. Sie wird in den kommenden drei Wochen keine Fahrten mit dem Auto zurücklegen. Zu ihrer Arbeitsstelle, 42 Kilometer entfernt, wird sie radeln. Oder bei schlechtem Wetter die S-Bahn nutzen. Helmers wird regelmäßig auf www.stadtradeln.de/maisach über ihre Erfahrungen zu berichten.

Aus jeder Kommune können bis zu fünf Stadtradeln-Stars gemeldet werden. Infos bei Klimaschutzmanagerin Constanze Neumann im Rathaus: per Mail an c.neumann @maisach.de oder unter Telefon (0 81 41) 937-261. Bürger, die in Maisach wohnen, arbeiten, zur Schule gehen oder einem Verein angehören, können sich fürs Stadtradeln auf www.stadtradeln.de/maisach registrieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare