Nach dem Warnstreik: Wende im Tarifpoker bei der MVG

Nach dem Warnstreik: Wende im Tarifpoker bei der MVG
+
Ein Radler ist seinen schweren Verletzungen erlegen.

In Überacker

Radfahrer stirbt nach Unfall

Der 48-jährige Maisacher, der am 20. April in Überacker vom Fahrrad gestürzt ist, ist am 10. Mai gestorben.

Überacker -  Die Polizei berichtet von einer „Verschlechterung des Gesamtzustandes“ des 48-Jährigen. 

Der Maisacher hatte bei dem Radunfall, an dem sonst niemand beteiligt war, Verletzungen erlitten.  Er war am jenem Samstag gegen 19.20 Uhr in Überacker unterwegs gewesen. Beim Einbiegen von einem Kiesweg in die Senderstraße rutschte er weg und stürzte. 

Entgegen ersten Angaben waren die Kopfverletzungen des Mannes nicht gravierend, heißt es aus dem Kreise der Familie. Dabei habe es sich nur um einen Kratzer gehandelt. Nach mehreren Operationen an Gelenken sei der 48-Jährige schon wieder zu Hause gewesen. Hier erlitt er allerdings eine Lungenembolie. 

 (st)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

SC Fürstenfeldbruck: Anzeige gegen den OB
Immer wieder hat OB Erich Raff versucht, dem SC Fürstenfeldbruck zu helfen. Jetzt aber sieht sich der OB einer Strafanzeige in Sachen SCF ausgesetzt.
SC Fürstenfeldbruck: Anzeige gegen den OB
CSU Emmering nominiert ihren Bürgermeister-Kandidaten
Stefan Floerecke ist der Bürgermeisterkandidat der Emmeringer CSU. Der 34-jährige Selbstständige wurde am Donnerstagabend mit 85,18 Prozent der Stimmen nominiert.
CSU Emmering nominiert ihren Bürgermeister-Kandidaten
Landkreis ehrt die besten Mittelschüler
Zusätzlich zu den regulären Abschlussfeiern wurden am Mittwoch mit einer kleinen Feier die besten Mittelschulabsolventen des Landkreises geehrt.
Landkreis ehrt die besten Mittelschüler
Neue Rektorin will Mittelschule stärken
Eva-Maria Gruber ist die neue Rektorin der Grund- und Mittelschule in Emmering. Die 49-Jährige will die individuelle Betreuung der Schüler weiter ausbauen, das Thema …
Neue Rektorin will Mittelschule stärken

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion