Baby unterwegs! Herzogin Kate mit Wehen im Krankenhaus

Baby unterwegs! Herzogin Kate mit Wehen im Krankenhaus

Aus dem Polizeibericht

Unfallverursacherin wird Zeugin

  • schließen

So schnell wird eine Maisacherin den Freitag nicht vergessen. Innerhalb kürzester Zeit war sie in zwei Unfälle verwickelt – einmal als Verursacherin, einmal als Zeugin.

Maisach – Der Dame war auf der Straße von Rottbach nach Überacker ein Autofahrer mit einem sehr unsicheren Fahrstil aufgefallen. Sie folgte ihm bis zum Parkplatz des Golfplatzes Rottbach, weil sie sich sorgen um seinen Gesundheitszustand machte. Dort geschah ihr dann aber das erste Missgeschick. Um den vermeintlich gefährdeten Autofahrer nicht aus den Augen zu verlieren, wendete sie überhastet und fuhr dabei gegen ein geparktes Auto. Ohne anzuhalten, fuhr sie dem anderen Auto weiter hinterher.

Zwischen Überacker Maisach wurden die Befürchtungen der Frau dann tatsächlich bestätigt. Der unsichere Autofahrer geriet auf die Gegenfahrbahn und prallte mit dem linken Außenspiegel gegen den Spiegel eines entgegenkommenden Fahrzeugs. Dennoch setzte er seine Fahrt unbeeindruckt fort.

Die Frau, die das alles beobachtet hatte, verständigte via Handy die Polizei – von ihrer Unfallflucht sagte sie zunächst nichts. Erst zwei Stunden später erschien die Maisacherin dann bei der Polizeiinspektion Olching, um den Vorfall am Golfplatz zu melden. Ob dort überhaupt ein Schaden geschehen war, steht noch nicht fest. Mögliche Geschädigte sollen sich bei der Polizei melden.

Die Unfallflucht des unsicheren Autofahrers wurde allerdings geklärt. Schuldig war ein 84-jähriger Maisacher, der mit dem Auto seines Sohne unterwegs war.

Rubriklistenbild: © d pa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bündnis „Bruck ist bunt“ spricht sich für neue Straßennamen aus
 Vor der entscheidenden Sitzung des Stadtrates am kommenden Mittwoch hat sich das Bündnis „Fürstenfeldbruck ist bunt – nicht braun“ für eine Umbenennung von Straßen …
Bündnis „Bruck ist bunt“ spricht sich für neue Straßennamen aus
Yael aus Fürstenfeldbruck
Heike Fischer und Amos Weigert aus Fürstenfeldbruck freuen sich über ihr erstes gemeinsames Kind. Stolz präsentiert der Papi die süße Yael (3160 Gramm, 51 Zentimeter). …
Yael aus Fürstenfeldbruck
Nach Puchheimer Brand: Leben im Notquartier
Ein Feuer in einem Puchheimer Hochhaus hat zwei Stockwerke unbewohnbar gemacht. Eine Mutter erzählt vom Leben im Notquartier und dem Bemühen um ein wenig Normalität.
Nach Puchheimer Brand: Leben im Notquartier
Zelle statt Zelt: Volksfestbesucher macht unerwarteten Ausflug
Ein 20-jähriger Puchheimer wollte nicht akzeptieren, dass das Volksfestwochenende für ihn gelaufen war. Er landete am Ende in einer Zelle. 
Zelle statt Zelt: Volksfestbesucher macht unerwarteten Ausflug

Kommentare