Maisach schaut Sportfliegern weiter zu

Maisach – Die Flugsportgruppe auf Fursty kann weiter ohne Gegenwind aus Maisach starten und landen. Der Gemeinderat beschloss jetzt mit großer Mehrheit, die erneute Verlängerung der Außenstarterlaubnis für die Flieger lediglich zur Kenntnis zu nehmen.

SPD-Gemeinderat Norman Dombo, auch Chef der Bürgerinitiative gegen Fluglärm, hatte die Kollegen zuvor vergeblich aufgefordert, gegen die neue Drei-Monats-Frist Protest einzulegen.

Das Luftamt hatte den Fliegern Ende Januar noch ein weiteres Vierteljahr zugebilligt, da im juristischen Verfahren zum Flugplatz immer noch nichts entschieden ist. Die Klage der mittlerweile vertriebenen Zivilflieger sollte schon im vergangenen Herbst vom Verwaltungsgerichtshof verhandelt werden.

Jetzt ist vom späten Frühjahr die Rede. Bis ein endgültiges Urteil gefallen ist, hält es die Flugbehörde für unzweckmäßig, über die Zukunft der Sportflieger zu entscheiden – eine Ansicht, die im Maisacher Rathaus geteilt wird.

op

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Glocken läuten für den Frieden 
An diesem Freitag 21. September sollen europaweit die Glocken läuten.
Glocken läuten für den Frieden 
Frontalzusammenstoß direkt vor der Feuerwache
 Schwere Verletzungen hat sich eine Autofahrerin am Freitagvormittag bei einem Unfall auf der B 2 in Mammendorf zugezogen. 
Frontalzusammenstoß direkt vor der Feuerwache
Polizei fährt aus Vorsicht vermehrt Streife
Die Polizei fährt in Olching derzeit aus Vorsichtsgründen vermehrt Streife vor Grundschulen. 
Polizei fährt aus Vorsicht vermehrt Streife
B471 bei Günding ab Samstag Abend wieder frei
Die Straßenbauarbeiten auf der B471 werden bis Samstag, 22. September, gegen 16 Uhr abgeschlossen. Das ist eine Woche früher als geplant, wie das Staatliche Bauamt …
B471 bei Günding ab Samstag Abend wieder frei

Kommentare