Am Feierabend: Erst Arzteinsatz, dann Stau bei der S-Bahn 

Am Feierabend: Erst Arzteinsatz, dann Stau bei der S-Bahn 

Maisach schaut Sportfliegern weiter zu

Maisach – Die Flugsportgruppe auf Fursty kann weiter ohne Gegenwind aus Maisach starten und landen. Der Gemeinderat beschloss jetzt mit großer Mehrheit, die erneute Verlängerung der Außenstarterlaubnis für die Flieger lediglich zur Kenntnis zu nehmen.

SPD-Gemeinderat Norman Dombo, auch Chef der Bürgerinitiative gegen Fluglärm, hatte die Kollegen zuvor vergeblich aufgefordert, gegen die neue Drei-Monats-Frist Protest einzulegen.

Das Luftamt hatte den Fliegern Ende Januar noch ein weiteres Vierteljahr zugebilligt, da im juristischen Verfahren zum Flugplatz immer noch nichts entschieden ist. Die Klage der mittlerweile vertriebenen Zivilflieger sollte schon im vergangenen Herbst vom Verwaltungsgerichtshof verhandelt werden.

Jetzt ist vom späten Frühjahr die Rede. Bis ein endgültiges Urteil gefallen ist, hält es die Flugbehörde für unzweckmäßig, über die Zukunft der Sportflieger zu entscheiden – eine Ansicht, die im Maisacher Rathaus geteilt wird.

op

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anna aus Fürstenfeldbruck
Monika und Stefan Köhn aus Fürstenfeldbruck sind Eltern geworden. Anna (3710 Gramm, 52 Zentimeter) erblickte im Brucker Klinikum das Licht der Welt. „Anna kam fünf Tage …
Anna aus Fürstenfeldbruck
Polizei kontrolliert 13-Jährige - dann der Schock: über 1,2 Promille
Zu einem ungewöhnlichen Einsatz musste eine Streife der Germeringer Polizei am Samstag, gegen 2 Uhr ausrücken. Vorausgegangen die Beschwerde einer Anwohnerin wegen einer …
Polizei kontrolliert 13-Jährige - dann der Schock: über 1,2 Promille
Unbekannter schlägt 55-Jährigen in S-Bahn
Die Polizei fahndet nach einem Unbekannten, der einem 55-Jährigen am Samstag in der S3 Richtung Mammendorf eine blutende Kopfwunde zugefügt hat. 
Unbekannter schlägt 55-Jährigen in S-Bahn
Kunsthandwerkermarkt  am Wochenende
Zwei alte Bauernhöfe im Maisacher Weiler Anzhofen bieten seit 22 Jahren die Kulisse für den Kunsthandwerkermarkt „Kunst im Stadl“, organisiert von Helga Backus.
Kunsthandwerkermarkt  am Wochenende

Kommentare