Maisacher Trachtler feiern ihren 55. Vereinsgeburtstag

Maisach - „Den Brauch der Alten wollen wir erhalten.“ Getreu diesem Leitspruch haben D’ Maisachtaler beim Heimatabend zum 55-jährigen Bestehen vier Stunden ein vielfältiges Programm geboten.

Musikalische Darbietungen, Volkstanz, Schuhplattln und Couplet-Gesang, dazwischen aus der Vereinschronik kurze Geschichten - Abwechslung auf der Bühne gehörte dazu. Zuvor hatten D’ Maisachtaler einen Gottesdienst in der Pfarrkirche Bruder Konrad gefeiert und waren dann gemeinsam ins Gernlindner Bürgerzentrum gezogen.

Bilder vom Festabend der Maisacher Trachtler

Maisacher Trachtler feiern 55-jähriges Vereinsbestehen

Vor allem der Jugend will man die alten Traditionen und Gebräuche nahe bringen. Die Bemühungen der Maisachtale auf diesem Gebiet würdigten auch zahlreiche Gratulanten Vereins-Chefin Christa Turini-Huber sah darin einen Garanten für den Fortbestand des Vereins. Dass dieses Konzept aufgeht, bewiesen unter anderem drei Burschen, die durch den Heimatabend.

Das Trio ließ die Eckdaten aus 55 Jahren Vereinsgeschichte lebendig werden - von den Anfängen der Gründung durch Franz Xaver Oswald, über den ersten Maibaum und die Fahnenweihe, die bereits 1957 stattfand.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese Weihnachtsgeschichte hat kein Happy End: „Mir wird das Herz aus dem Leib gerissen“
Manfred Piringer, 55, aus Olching hat sich ins Weihnachtsfest verliebt. Jedes Jahr beleuchtet er sein Haus und denkt sich ein Musical mit Schneemann und Christkind aus. …
Diese Weihnachtsgeschichte hat kein Happy End: „Mir wird das Herz aus dem Leib gerissen“
Vergessene Orte im Landkreis Fürstenfeldbruck: Das Versteck der Munitionszüge
Das Gleis war nur einen Kilometer lang. Doch für Geltendorf hätte es direkt in die Katastrophe führen können.
Vergessene Orte im Landkreis Fürstenfeldbruck: Das Versteck der Munitionszüge
Maisach mahnt gerechtere Verteilung der Flüchtlinge an
 Die Gemeinde sagt Stopp: In Maisach werden keine weiteren Flüchtlinge untergebracht, die Zahl der Plätze wird durch Auflösung einer Unterkunft sogar reduziert.
Maisach mahnt gerechtere Verteilung der Flüchtlinge an
Sie wollen mitreden und die Stadt gestalten
Der neue Teilhabebeirat hat seine Arbeit aufgenommen und einen Vorsitzenden gewählt. Ziele und Vorgehen müssen aber noch feinjustiert werden.
Sie wollen mitreden und die Stadt gestalten

Kommentare