+
Das Malchinger Windrad.

Stadtwerke wollen noch stärker auf die Windkraft setzen

Malchinger Windrad geht an Netz

Malching - Das zweite Windrad der Brucker Stadtwerke ist am Netz. Gleichzeitig kündigen die Stadtwerke an, noch stärker auf die Windkraft setzen zu wollen.

Derzeit läuft der Probebetrieb am Malchinger Rad. In den kommenden Monaten stehen diverse Überprüfungen an, wie die Stadtwerke erklären. Während dieser Zeit werde das Windrad immer wieder angehalten. Die Anlage solle künftig rund 6000 Megawattstunden Strom erzeugen.

Das Malchinger Rad und sein Mammendorfer Zwilling könnten damit gemeinsam etwa 4000 Vier-Personen-Haushalte versorgen. Beide Anlagen – es handelt sich die Enercontypen E-101 – sind jeweils 186 Meter hoch. Betreiber wird die WindEnergieAnlage Malching GmbH & Co KG sein, an der beispielsweise auch die Gemeinde Maisach beteiligt ist.

Die Stadtwerke kündigen in diesem Zusammenhang an, die Erzeugung von Strom aus Wind weiter auszubauen - ohne allerdings konkrete Standorte zu nennen. Durch Seehofers 10-H-Regel gibt es im dicht besiedelten Brucker Landkreis kaum noch Möglichkeiten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die B2: Die zentrale Verkehrsachse im Landkreis Fürstenfeldbruck
Die B2 zwischen Germering und Althegnenberg ist eine der wichtigsten Straßenverbindungen in der Region Fürstenfeldbruck. Gleichzeitig ist sie Reiz- und Aufregerthema in …
Die B2: Die zentrale Verkehrsachse im Landkreis Fürstenfeldbruck
Bayern-Fan prellt Taxifahrer  - dann beschimpft er genau die Polizisten, die ihn suchen
Zwei Germeringer haben einen Taxifahrer um dessen Lohn geprellt. Einen der beiden konnte die Polizei umgehend dingfest machen - weil er die Beamten von einem Balkon …
Bayern-Fan prellt Taxifahrer  - dann beschimpft er genau die Polizisten, die ihn suchen
Pinocchio-Musical begeistert Familien
Wer lügt, bekommt eine lange Nase. Mit dem Schicksal der Holzpuppe Pinocchio lassen sich kleine Kinder noch warnen. Größere dagegen wissen ganz genau, dass es nur eine …
Pinocchio-Musical begeistert Familien
Ein neuer kleiner Wertstoffhof
Der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) hat am Rand des Forstlichen Versuchsgartens an der Jesenwanger Straße einen neuen kleinen Wertstoffhof eingerichtet
Ein neuer kleiner Wertstoffhof

Kommentare