1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Mammendorf

Auf der Brücke über die Straße zum Firmen-Neubau

Erstellt:

Kommentare

null
Beispielfoto

Das Mammendorfer Institut für Physik und Medizin an der Oskar-von-Miller Straße 6, das seit 1982 medizintechnische Geräte entwickelt und produziert, plant einen Erweiterungsbau für die Produktion und Büros. Vorgesehen ist zudem eine Brücke über die Straße.

Mammendorf –  Für den zweigeschossigen Neubau, der auf der gegenüberliegenden Straßenseite des bestehenden Betriebsgebäudes entstehen soll, beantragte das Architekturbüro Greulich im Namen des Bauherrn Michael Rosenheimer eine Änderung des Bebauungsplans, sodass ein weiteres Vollgeschoss möglich ist. Außerdem sollen die beiden Gebäude mit einem eingehausten Steg über die Oskar-von-Miller- Straße verbunden werden.

Der Gemeinderat stimmte der Erhöhung um ein weiteres Stockwerk in Form eines zurückversetzten Laternen-/Terrassengeschosses zu. Verbunden damit ist eine Anhebung der Wandhöhe von 6,50 auf 7,55 Meter beziehungsweise auf 10,55 Meter für das dritte Geschoss.

Die Höhe des Verbindungsstegs änderte das Gremium von 4,50 auf fünf Meter ab. In welcher Höhenlage, ob im ersten oder im zweiten Obergeschoss, der Übergang verlaufen soll, muss sich bei den weiteren Planungen zeigen.

Die Verbindung zweier Gebäude über eine Straße begründete das Unternehmen auch damit, Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung zu schaffen. Denn Aufzüge seien nur im Neubau möglich. Zudem sollen über den Steg die sensiblen Datenverbindungen und sonstigen Leitungen zwischen den beiden Gebäuden verlegt werden.

Die Einhausung des Übergangs ermöglicht den Mitarbeitern den Wechsel ins andere Gebäude auch bei widrigen Wetterverhältnissen. Der Gemeinderat behielt sich aber vor, über die Gestaltung des Stegs, der für Mammendorf eine erstmalige und architektonische Besonderheit darstellt, noch abzustimmen. Abgelehnt wurde vom Gremium mit 5:10 Stimmen, dass die Änderungen für das gesamte dortige Gewerbegebiet gelten.  dm

Auch interessant

Kommentare