1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Mammendorf

Dauer-Regen vermiest Techno-Festival - doch einige tanzen im Regen

Erstellt:

Von: Eva Strauß

Kommentare

Die Besucher, die zum Electric Summer kamen, tanzten im strömenden Regen.
Die Besucher, die zum Electric Summer kamen, tanzten im strömenden Regen. © weber

Der Wettergott hat es nicht gut gemeint mit der zweiten Auflage des Electric-Summer-Festivals auf dem Mammendorfer Freizeitgelände.

Mammendorf – Mit rund 3000 Besuchern hatte Organisator Manuel Mrasek gerechnet, doch nur ein Bruchteil der verkauften Tickets wurden auch eingelöst. „Weil das Festival-Wochenende total verregnet war“, so der 38-jährige Fürstenfeldbrucker, der den Electric-Summer, bei dem auch namhafte Acts, wie DJ Motte, auftreten, im Alleingang organisiert.

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen FFB-Newsletter.)

So seien am Freitag 400 Besucher weniger gekommen, am Samstag gar 1000. „Und die Einnahmen aus der Tageskasse haben auch noch gefehlt“, sagt Mrasek. Ein wenig enttäuscht sei er, aber das Wetter könne man halt nicht beeinflussen. Die Besucher, die kamen, hätten aber ihren Spaß gehabt, so Mrasek. „Die haben vor der Bühne im Regen getanzt.“

Verschieben hätte man das Festival nicht können. Allein der Aufbau habe eine Woche gedauert. Zudem seien die Künstler fest gebucht gewesen, und auch die Lieferanten für die Infrastruktur. Ob es eine dritte Auflage des Electric-Summer-Festivals geben wird, darüber möchte sich Mrasek noch keine Gedanken machen. Das entscheide sich bis Januar kommenden Jahres.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck finden Sie auf Merkur.de/Fürstenfeldbruck.

Auch interessant

Kommentare